Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Tejay van Garderen sicherte sich bei seiner zweiten Teilnahme an Paris-Nizza das Trikot des besten Jungprofis. (©BMC Tim de Waele.)
Tejay van Garderen sicherte sich bei seiner zweiten Teilnahme an Paris-Nizza das Trikot des besten Jungprofis. (©BMC Tim de Waele.)

Van Garderen Fünfter bei Paris-Nizza

11. marzo 2012

Tejay van Garderen vom BMC Racing Team beendete Paris-Nizza als Gesamtfünfter und war dabei der Beste in der Wertung der Jungprofis. Am Sonntag belegte er im Bergzeitfahren den 14. Rang.

"Ein gutes Resultat"
Bradley Wiggins (Sky Procycling) gewann den 9,6 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr hinauf zum Col d'Èze und sicherte sich den Gesamtsieg. Tejay van Garderen fehlten 75 Sekunden auf die Siegerzeit, in der Gesamtwertung liegt er 1:54 Minuten zurück. "Ich habe mir schon ein bisschen Hoffnungen auf das Podium gemacht, ich habe mich gut gefühlt. Ich war überrascht als ich die Ziellinie überquerte, weil ich dachte, dass es sicher eine gute Zeit ist. Aber der fünfte Rang und der Sieg in der Wertung der Jungprofis ist für Paris-Nizza ein gutes Resultat", resümierte der Amerikaner. Amaël Moinard, zweitbester BMC Racing Team Fahrer im Zeitfahren (Rang 31, 1:46 Minuten zurück), erklärte, dass er alles gegeben habe. Er sei sehr motiviert gewesen, weil die Strecke in der Nähe seiner Heimat verlaufen sei. "Es ist ein schweres Zeitfahren, weil es von Beginn an voll los geht mit dem steilen Anstieg. Man versucht dauerend, einen Rhythmus zu finden, was aber auf diesem Berg schwierig ist", so der Franzose.

Fotos des BMC Racing Teams vom Rennen: flic.kr/s/aHsjyxZXzY