Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Tejay van Garderen erzielte den ersten Sieg für das BMC Racing Team am Dienstag, indem er sich im bergauf führenden Sprint durchsetzte. (©Casey B. Gibson.)
Tejay van Garderen erzielte den ersten Sieg für das BMC Racing Team am Dienstag, indem er sich im bergauf führenden Sprint durchsetzte. (©Casey B. Gibson.)

USA Pro Challenge, 2. Etappe: Tejay van Garderen übernimmt Führung

22. agosto 2012

Tejay van Garderen vom BMC Racing Team gewann am Dienstag den bergauf führenden Sprint im Duell mit Christian Vande Velde (Garmin-Sharp). Er freute sich über seinen ersten Saisonsieg und übernahm die Gesamtführung bei der USA Pro Challenge.

Sieg im Visier
Tejay Van Garderen sagte, dass es ursprünglich nicht sein Ziel gewesen sei, die 159,6 Kilometer lange Etappe zu gewinnen. "Aber gegen Ende des Tages haben unser Jungs angefangen zu arbeiten und schlossen die Lücke zu den Ausreissern. Ich konnte sie also nicht im Stich lassen. Ich wusste, dass dieser Tag - genauso wie die vierte Etappe von Aspen nach Beaver Creek und Etappe Nummer sechs nach Boulder entscheidend sein würden. Daher dachte ich, ich versuche es früh", so der junge Amerikaner. Für ihn war es der erste
Sieg seit seinem Triumph auf der dritten Etappe der Larry H. Miller Tour of Utah im Vorjahr an seinem Geburtstag (12. August), als er das Einzelzeitfahren gewann. Seine Bilanz zeigt einen fünften Gesamtrang bei der Tour de France - zudem gewann er die Klassifikation des besten Jungprofis - und einen zweiter Platz bei den amerikanischen Zeitfahrmeisterschaften.

Franks Attacke

Die neunköpfige Fluchtgruppe, der auch Mathias Frank angehörte, erforderte eine harte Aufholjagd des BMC Racing Teams. Bis zwei Kilometer vor dem Ziel sah es so aus, als ob der Schweizer das Rennen gewinnen könnte. Frank fuhr an Camilo Castiblanco (EPM-Une) vorbei, der der Erste war, der bei der drei Kilometer Marke attackierte. Aber die letzten Kilometer gab es viel Action. Castiblancos Teamkollege Ramiro Rincon und Ivan Rovny von RusVelo's übernahmen die Führung, wurden aber von Frank und Alex Howes von Garmin-Sharp eingeholt. Dann jagte innerhalb der letzten 500 Meter aber Tejay van Garderen mit Vande Velde im Schlepptau an allen vorbei. Mathias Frank wurde 29. mit einem Rückstand von 33 Sekunden. Teamkollege Johann Tschopp, früherer Sieger der Tour of Utah, belegte Rang 10 und liegt auf Platz 12 in der Gesamtwertung mit einem Rückstand von 12 Sekunden auf Tejay van Garderen.

Starkes Team

BMC Racing Team Assistant Director Michael Sayers sagte, dass es für Tejay van Garderen nicht einfach werde, die Führung bis zum Finale am Sonntag in Denver zu behalten. "Es braucht etwas Glück und gute Teamarbeit. Wir müsse eine Einheit sein", sagte er. "Die Qualitäten der erfahrenstens Fahrer wie Cadel Evans und George Hincapie sind gefragt, Tejay wird ihre Hilfe benötigen." Tejay führte die USA Pro Challenge auf im Vorjahr nach der zweiten Etappe an (Zielankunft in Aspen), verlor diese aber am folgenden Tag. Dieses Jahr will der
Amerikaner mit seinem starken Team die Führung verteidigen. "Christian hat dieselbe Zeit wie ich, es wird ganz eng. Wir müssen sicherstellen, dass Garmin nicht zu aggressiv in den Fluchtgruppen agiert. Aber wir haben auch ein starkes Team und ich bin zuversichtlich."