Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Taylor Phinney spielt beim Teamzeitfahren auf der zweiten Etappe eine wichtige Rolle. (©BMC/Tim De Waele)
Taylor Phinney spielt beim Teamzeitfahren auf der zweiten Etappe eine wichtige Rolle. (©BMC/Tim De Waele)

Tour of Qatar bietet Herausforderungen

30. gennaio 2013

Ein 14 Kilometer langes Teamzeitfahren und mehrere Sprintankünfte bei windigen Bedingungen erwarten das BMC Racing Team bei der sechstägigen Tour of Qatar, die am Sonntag beginnt. Das bietet viele Chancen, die Form bereits am Beginn der Saison unter Beweis zu stellen.

Perfekter Saisoneinstieg
Im Trainingscamp in Spanien habe das BMC Racing Team bereits zwei Wochen lang unter ähnlich windigen Bedingungen trainieren können, welche die Mannschaft bei der Rundfahrt durch die Wüste erwarten, sagte BMC Racing Team Assistant Director Jackson Stewart. "Wir haben ein starkes Team auf jedem Terrain, vor allem hier, wo es oft Windkanten gibt. Das kommt Fahrern wie Michael Schär und Greg Van Avermaet entgegen", beschreibt der Amerikaner. Taylor Phinney, der hier bereits zum dritten Mal startet, sieht die Tour of Qatar als perfekten Saisoneinstieg. "Ich persönlich liebe diese Rundfahrt. Das Hotel, in dem wir untergebracht sind, ist fantastisch und auch die Organisation des Rennens ist perfekt. Dieses Mal freue ich mich besonders darauf, weil ich erstmals ohne Probleme durch den Winter gekommen bin. Ich fühle mich sehr stark und bin nach der letzten Saison zuversichtlich. Ich kann es kaum erwarten, ins sonnige und windige Qatar zu reisen und mit meinen Kollegen vom BMC Racing Team in die Wettkampfsaison zu starten", freut sich der junge Amerikaner.

Download der BMC Racing Team Race Card (PDF mit Aufgebot, Steckbriefen, Statistiken usw.):
bit.ly/XI6Oxc

BMC Racing Team Tour of Qatar Roster (Feb. 3-8):
Adam Blythe (GBR), Brent Bookwalter (USA), Steve Cummings (GBR), Yannick Eijssen (BEL), Taylor Phinney (USA), Michael Schär (SUI), Greg Van Avermaet (BEL), Larry Warbasse (USA).

Sport Director:
Jackson Stewart (USA)

Doctor:
Giovanni Ruffini (ITA)

Staff:
Mechanics: Thierry Viaene (FRA), Ronald Ruymen (BEL). Soigneurs: Gunther Landrie (BEL), Marc Paeme (BEL), Stefano Rubino (ITA).