Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Klaas Lodewyck (vorne) vom BMC Racing Team gab alles, um nicht vom Peloton eingeholt zu werden. (©BMC/Tim de Waele.)
Klaas Lodewyck (vorne) vom BMC Racing Team gab alles, um nicht vom Peloton eingeholt zu werden. (©BMC/Tim de Waele.)

Tour of Oman, 2. Etappe: Duo in der Fluchtgruppe

15. febbraio 2012

Wadi Dayqah Dam, Oman

Mit Martin Kohler und Klaas Lodewyck waren am Mittwoch bei der Tour of Oman zwei BMC Racing Team Fahrer in einer vier Mann starken Fluchtgruppe, die es fast bis ins Ziel des 140 Kilometer langen Rennens geschafft hatte.

"Vollgas geben"
Die Spitzengruppe fuhr einen Vorsprung von bis zu vier Minuten heraus, der zehn Kilometer vor dem Ziel auf 1:20 Minuten schrumpfte. Aber dieser letzte Abschnitt war für das Quartett sehr hart, wie Klaas Lodewyck beschrieb. "Am Ansteig habe ich zu Martin gesagt, er sollte Diego Caccia folgen und ich würde bei David Boucher bleiben. Am Gipel waren wir wieder alle zusammen und die anderen zwei haben uns beobachtet. Ich bin für Martin gefahren und habe ihm gesagt, dass er fünf Kilometer vor dem Ziel Vollgas geben soll." Leider wurde der Schweizer Zeitfahrmeister Martin Kohler drei Kilometer vor dem Ziel eingeholt. Am Ende gewann Peter Sagan (Liquigas-Cannondale) die Etappe und übernahm auch die Gesamtführung. Michael Schär ist als 22. der best platzierte BMC Racing Team Fahrer, er liegt 26 Sekunden hinter dem Führenden.