Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Das Rennen war das Debüt für Samuel Sánchez (links) für das BMC Racing Team, hier auf dem Foto mit Cadel Evans. (Foto: Andrea Agostini, BMC Racing Team.)
Das Rennen war das Debüt für Samuel Sánchez (links) für das BMC Racing Team, hier auf dem Foto mit Cadel Evans. (Foto: Andrea Agostini, BMC Racing Team.)

Tour du Haut Var, 1. Etappe: Evans Achter

22. febbraio 2014

Cadel Evans war als Achter der best platzierte Fahrer des BMC Racing Teams am Samstag beim Auftakt der zweitägigen Tour du Haut Var.



Die Etappe:
Die Etappe führte über 151 Kilometer von Le Cannet-des-Maures nach La Croix Valmer. Die Strecke führte über drei kategorisierte Anstiege mit zwei Zwischensprints.

Die Fluchtgruppe des Tages:

Fünf Fahrer - Florian Guillou (Bretagne-Seche Environnement), Gert Joeaar (Cofidis, Solutions Crédits), Joseph Perrett (Team Raleigh), Thomas Rostollan (Team La Pomme Marseille 13) und Rodolfo Torres (Team Colombia) - fuhren einen Vorsprung von vier Minuten heraus, bevor das Feld sie nach dem letzten Anstieg 25 Kilometer vor der Ziellinie stellte.

Späte Attacken:

Thomas Vaubourzeix (Team La Pomme Marseille 13) attackierte als Erster auf den letzten 25 km. Nachdem er gestellt wurde, versuchten es drei weitere Fahrer: Rémy Di Gregorio (Team La Pomme Marseille 13), Brice Feillu (Bretagne-Seche Environnement) und Quentin Jauregui (Roubaix Lille Metropole). Fünf Kilometer vor dem Ziel hatten sie einen Vorsprung von 30 Sekunden. Aber das Feld machte sich auf die Verfolgung und holte sie auf dem letzten Kilometer ein.

Das Podium:

Carlos Betancur (Ag2r La Mondiale) schlug John Degenkolb (Giant-Shimano) und sein Teamkollege, Samuel Dumoulin sicherte sich den Sieg.

Best platzierter Fahrer des BMC Racing Teams:

Evans war einer von sechs Fahrern, die drei Sekunden langsamer waren als die ersten Drei. 30 Fahrer fuhren 12 Sekunden nach Betancur über die Ziellinie. Bei seinem Debüt für das BMC Racing Team wurde Samuel Sánchez 100., mit einem Rückstand von 1:30 Minuten.

Was Cadel Evans sagte:
"Im Finale haben wir uns auf Thor Hushovd konzentriert, um ihn in der Realisierung der Wiederholung seines Vorjahreserfolgs zu unterstützen. Ich versuchte, auf den letzten hundert Metern neben ihm zu sein. Aber es hat nicht ganz geklappt und Ag2r hat das Finale gestaltet. Ich denke, sie haben gesehen, dass viele erschöpfte Fahrer in der Gruppe waren."

Was Sportdirektor Yvon Ledanois sagte:

"Wir haben Vertrauen in die Fahrer für die morgige Etappe. Die ist für die Gesamtwertung entscheidender. Wir hatten aber heute auch kein schlechtes Resultat. Morgen heisst es, 4.300 Höhenmeter zu absolvieren. Mit Cadel und Samuel Sánchez und Amael Moinard, Manuel Quinziato, Larry Warbasse und Brent Bookwalter werden wir sicher ein gutes Resultat erzielen."

Verletzungen:

Bookwalter stürzte auf dem letzten Kilometer und erlitt Abschürfungen und Prellungen an seiner rechten Hand, Knie, Ellbogen und Hüfte. Er hat die Etappe beendet und will am Sonntag an den Start gehen.

Hören Sie mehr Kommentare von Evans und Ledanois auf der BMC Racing Team Audio Line.

Sehen Sie Videos vom Rennen auf unserem BMC Racing Team YouTube Kanal.

Sehen Sie Aktions- und "Behind-Scenes-Fotos auf unserer Flickr Gallerie.