Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Martin Kohler gab alles, um die Führung zu verteidigen. (©Sirotti.)
Martin Kohler gab alles, um die Führung zu verteidigen. (©Sirotti.)

Tour Down Under, 5. Etappe: Kohler gibt sein Bestes

21. gennaio 2012

Old Willunga Hill, South Australia

Martin Kohler und seine Teamkollegen vom BMC Racing Team gaben alles, um am Samstag bei der Santos Tour Down Under die Gesamtführung zu behalten. Aber der kräfteraubende Anstieg auf den Old Willunga Hill machte die Hoffnungen des Schweizer Zeitfahrmeisters auf den Gesamsieg am zweitletzten Tag zunichte.

"Hart gekämpft"
Mit einer Gruppe von etwa 40 Fahrern erreichte Martin Kohler die ersten Kehren des Anstiegs, als dieser zum zweiten und letzten Mal befahren wurde. Aber als die Attacken im 151,5 Kilometer langen Rennen begannen, verlor er den Anschluss. "Natürlich bin ich ein bisschen enttäuscht, aber das Team hat grossartig gearbeitet und ich habe alles gegeben, was möglich war", resümierte der Schweizer. "Auf den letzten zwei Kilometern hatte ich nicht die Beine, um an den sehr guten Kletterern dranzubleiben." Alejandro Valverde (Movistar) besiegte Simon Gerrans (GreenEDGE) knapp bei der Bergankunft. Kohler wurde 17., er kam 1:18 Minuten später ins Ziel. Gerrans bestreitet den 90 Kilometer langen Rundkurs morgen am letzten Tag im Führungstrikot. "Es waren zwei gute Tage für Martin im Leaderjersey. Das Team hat sehr gut zusammen gearbeitet und Alessandro Ballan hat sich in Martins Dienst gestellt. Wir können nicht alle Rennen gewinnen, aber am Ende können wir zufrieden sein, weil wir unser Bestes gegeben haben und es wirklich versucht haben."

Fotos des BMC Racing Teams vom Rennen: flic.kr/s/aHsjycMu9z