Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Martin Kohler (Zweiter von links) genoss es, das Führungstrikot zu tragen. (©Sirotti.).)
Martin Kohler (Zweiter von links) genoss es, das Führungstrikot zu tragen. (©Sirotti.).)

Tour Down Under, 3. Etappe: Kohler Zweiter

19. gennaio 2012

Victor Harbour, South Australia

Martin Kohler musste zwar die Führung bei der Santos Tour Down Under am Donnerstag abgeben, aber der Schweizer war nicht allzu enttäuscht. Er verlor nicht allzuviel Zeit, Rang eins bleibt weiterhin in Reichweite für den BMC Racing Team Fahrer.

Nervöser Tag
André Greipel (Lotto-Belisol) feierte seinen zweiten Etappensieg innerhalb von drei Tagen und nahm dem Schweizer Zeitfahrmeister Martin Kohler acht Sekunden in der Gesamtwertung ab. Das Rennen endete im Massensprint, nachdem das BMC Racing Team die Initiative ergriffen hatte, um vier Ausreisser auf der 134,5 Kilometer langen Etappe einzuholen. "Wir mussten vorne alles geben, weil wir wussten, wenn Greipel gewinnen würde, könnte er ins Leadertrikot schlüpfen", erklärte BMC Racing Team Assistant Director Rik Verbrugghe. "Wir haben die Führungsrolle im Rennen übernommen, wie es sich für das Team des Führenden gehört", resümierte Martin Kohler. Die Etappe kostete ihn viel Kraft, sowohl physisch als auch mental. "Es war ein sehr nervöser Tag und es gab viel Wind. Natürlich wäre ich gerne noch einen weiteren Tag im Trikot des Führenden gefahren. Aber ich habe in der Gesamtwertung als Zweiter immer noch eine gute Position und wenn ich es morgen etwas gemütlicher angehen kann, dann werde ich auf der Etappe am Samstag auf den Old Willunga Hill etwas versuchen."

Fotos des BMC Racing Teams vom Rennen: flic.kr/s/aHsjya8FyX