Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Martin Kohler war auf der ersten Etappe Teil einer vierköpfigen Spitzengruppe. (©BMC/Tim de Waele)
Martin Kohler war auf der ersten Etappe Teil einer vierköpfigen Spitzengruppe. (©BMC/Tim de Waele)

Tour Down Under, 1. Etappe: Kohler in der Fluchtgruppe

17. gennaio 2012

Clare, South Australia

Martin Kohler sorgte auf der heissen und windigen Auftaktetappe der Santos Tour Down Under für das erste Highlight des Jahres für das BMC Racing Team. Der Schweizer Meister im Zeitfahren verbrachte 130 Kilometer in einer vierköpfigen Spitzengruppe, bevor diese zwölf Kilometer vor dem Ziel gestellt wurde.

Blythe in Sturz verwickelt
Auf der 149 Kilometer langen Strecke gewann Martin Kohler beide Sprints und holte sich den Zeitbonus. Dadurch rangiert er nun auf dem dritten Gesamtrang hinter dem Etappensieger André Greipel (Lotto-Belisol), der im Fotofinish vor Alessandro Petacchi (Lampre-ISD) gewann. "Vor zwei Tagen beim Kriterium habe ich mich gut gefühlt und die erste Attacke war erfolgreich", kommentierte Kohler. "Vor zwei Jahren habe ich es genauso gemacht. Es war super, vorne zu sein und ich werfe ein Auge auf die Gesamtwertung. In so einer Rundfahrt ist ein Zeitbonus immer wertvoll." Der designierte Sprinter des BMC Racing Teams, Adam Blythe, war einer von mehreren Fahrern, die auf dem letzten Kilometer in einen Sturz verwickelt waren. Blythe erlitt Abschürfungen, wurde aber nicht ernsthaft verletzt. Bis auf diesen Sturz sei der Start des sechstägigen Etappenrennens erfolgreich verlaufen, meinte BMC Racing Team Assistant Director Rik Verbrugghe. "Das mit Adam war etwas unglücklich, einfach Pech. Er hat mir heute noch gesagt, dass er sich gut fühle. Martin hat heute viel für die Motivation im Team geleistet, indem er etwas probiert hat. Der Teamspirit ist sehr gut in unserer Mannschaft."

Fotos des BMC Racing Teams vom Rennen: flic.kr/s/aHsjy88MJV