Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Die Profis genossen eine regenfreie Etappe - die erste nach zwei nassen Renntagen. (Georges Lüchinger photo.)
Die Profis genossen eine regenfreie Etappe - die erste nach zwei nassen Renntagen. (Georges Lüchinger photo.)

Tour de Romandie, 3. Etappe: Ein Blick voraus

29. aprile 2011

Neuchatel, Switzerland

Das 20 Kilometer lange Einzelzeitfahren bei der Tour de Romandie am Samstag ist für Cadel Evans und Steve Morabito von grosser Bedeutung. Die BMC Racing Team Fahrer liegen wie mehr als ein Dutzend anderer Profis innerhalb eines Rückstandes von nur einer Minute auf den Führenden.

Herausfordernder Kampf gegen die Uhr

Evans verlor in der Gesamtwertung einen Rang, nachdem Alexandre Vinokourov (Astana) die Etappe am Freitag gewann und dadurch von einem zusätzlichen Zeitbonus profitierte. Pavel Brutt (Katusha) führt immer noch vor Vinokourov (+ 32 Sekunden), Damiano Cunego ist Dritter (+ 38). Cadel Evans rangiert nun auf Platz vier (+ 42 Sekunden) und Steve Morabito liegt an sechster Stelle (+ 50). "Es läuft immer besser", betonte Cadel Evans. "Bisher bin ich zufrieden, daher glaube ich, dass ich nach dem Zeitfahren in der Gesamtwertung noch weiter nach vorne komme und auch auf der Etappe etwas bewegen kann." Steve Morabito meinte: "Es wird ein sehr hartes Zeitfahren, vor allem durch die Anstiege gleich nach dem Start. Danach geht es auf und ab. Es wird schwer, ein hohes Tempo durchzuhalten."