Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Das BMC Racing Team positionierte Martin Kohler für das Sprintfinale auf der ersten Etappe (Foto: Tim de Waele)
Das BMC Racing Team positionierte Martin Kohler für das Sprintfinale auf der ersten Etappe (Foto: Tim de Waele)

Tour de l'Ain, 1. Etappe: Pech im Finale

11. agosto 2010

Saint-Vulbas, France

Was anfangs wie ein möglicher Etappensieg für Martin Kohler aussah, endete am Mittwoch bei der Tour de l'Ain beinahe mit einem Sturz. Der BMC Racing Team Fahrer fand sich im Finish in einem chaotischen Durcheinander wieder.

Kroon auf Rang neun
Martin Kohler und seine BMC Racing Teamkollegen Steve Morabito und Karsten Kroon waren am entscheidenden Anstieg in der Spitzengruppe. Und das, obwohl Martin Kohler kurz stoppen musste, um einen Stein zu entfernen, der zwischen seinem Rahmen und dem Reifen stecken geblieben war. "Für den Sprint war ich 600 Meter vor dem Ziel gut positioniert. Ich lag etwa auf der vierten Position, hinter Karsten. Aber dann wurde ich weggedrängt", beschrieb Martin Kohler. "Ich stürzte fast und fiel zurück." Der Schweizer konnte einen Sturz gerade noch verhindern und wurde Elfter, während Karsten Kroon auf Rang neun kam. Stéphane Poulhiès (Saur-Sojasun) gewann die Etappe, Romain Feillu (Vacansoleil) übernahm die Gesamtführung.