Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Cadel Evans uns das BMC Racing Team werden den Ruhetag geniessen (Foto: Tim de Waele).
Cadel Evans uns das BMC Racing Team werden den Ruhetag geniessen (Foto: Tim de Waele).

Tour de France, 16. Etappe: Die Berge überlebt

20. luglio 2010

Pau, France

Cadel Evans vom BMC Racing Team kämpfte sich am Dienstag durch eine weitere bergige Etappe bei der Tour de France. Der Weltmeister ist durch seine gebrochene linke Elle beeinträchtigt, was ihn zu einem früheren Zeitpunkt an der Verteidigung der Gesamtführung hinderte.

Alles tut weh

Cadel Evans klassierte sich als 81., er kam in einer Gruppe mit einem Rückstand von 23:42 Minuten hinter dem Etappensieger Pierrick Fedrigo (BBox-Bouygues Telecom) ins Ziel. Der Franzose setzte sich aus einer neun Mann Spitzengruppe ab. Der Berg gleich nach dem Start der 199 km langen Etappe sei zu viel gewesen, erklärte der Weltmeister. "Ich hatte keine guten Beine, aber ich hätte heute gerne etwas probiert", so Cadel Evans. "Wenn es so bergauf geht - und nach den Tagen mit den harten Rennen auf den letzten Etappen - da hatten manche Leute Schwierigkeiten. Der Schmerz im Arm ist eine Sache. Aber wenn dir der Rücken weh tut und und es plötzlich überall schmerzt und du nur auf einer Seite ziehen kannst - ist es richtig hart."