Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Das BMC Racing Team startete als fünftes von 22 Teams in das Rennen. (©BMC/Graham Watson.)
Das BMC Racing Team startete als fünftes von 22 Teams in das Rennen. (©BMC/Graham Watson.)

Tirreno-Adriatico, 1. Etappe: Zeit verloren

12. marzo 2014

Das BMC Racing Team fuhr im Teamzeitfahren am Mittwoch bei Tirreno-Adriatico auf Rang elf. Der Rückstand auf das Siegerteam betrug 47 Sekunden. Die Rundfahrt führt über insgesamt sieben Tage.



Der Kurs:
Der Start erfolgte in Donoratico, das Ziel befand sich in San Vincenzo. Der 16,9 Kilometer lange Kampf gegen die Uhr führte am Beginn über eine technische Passage und dann entlang der Küste direkt am Meer, fast geradeaus ins Ziel.

Das Podium:

Omega Pharma-Quick Step, amtierender Weltmeister im Teamzeitfahren, gewann elf Sekunden vor ORICA-GreenEDGE. Movistar folgte auf Platz drei mit einem Rückstand von 18 Sekunden.

Gesamtwertung:

Mark Cavendish von Omega Pharma-Quick Step Team schlüpfte - wie auch im Vorjahr - ins blaue Leadertrikot.

Was Cadel Evans sagte:

"Als Team sind wir mit unseren Kapazitäten ganz gut gefahren. Wir sind die meiste Zeit über zusammen geblieben und haben nur einen Fahrer verloren. Das ist ein gutes Zeichen. Aber die Zeit macht es aus, wir können uns noch viel verbessern im Hinblick auf den Giro. Wenn man nur das Resultat anschaut, ist es enttäuschend. Die Gesamtwertung ist damit gelaufen. Aber es kommen noch viele Rennen. Die Basis für eine gute Platzierung in der Gesamtwertung ist es, keine Zeit zu verlieren. Nun 47 Sekunden hinter jemandem auf die erste Etappe zu gehen wie zum Beispiel Rigoberto Uran ist nicht optimal. Jetzt liegt es an uns, auf einem anderen Terrain wieder Zeit gutzumachen."

Was Sportdirektor Valerio Piva sagte:

"Das Ziel war es, in die Top-Fünf zu fahren und nicht mehr als 15 Sekunden zu verlieren. Ich kann nicht sagen, dass wir einen Fehler gemacht haben. Das Team fuhr die ganze Zeit gut und schnell. Aber nicht schnell genug für die Top-Fünf. Im Moment müssen wir uns mit dieser Form und diesem Platz zufriedengeben. Wir werden weiter arbeiten. Der nächste Tag ist eine harte Etappe und wir können sicher etwas Zeit gutmachen. Aber wir müssen nun attackieren."

Sehen Sie Fotos vom Rennen auf der BMC Racing Team's Flickr Gallerie.

Hören Sie mehr Kommentare von Evans und Piva auf der BMC Racing Team Audio Line.

Sehen Sie "Behind-the-Scenes" Video vom Rennen auf dem BMC Racing Team YouTube Kanal.