Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Amaël Moinard präsentiert stolz das Trikot des Bergkönigs. (Trudi Rebsamen photo.)
Amaël Moinard präsentiert stolz das Trikot des Bergkönigs. (Trudi Rebsamen photo.)

Erfolgreicher Tag für das BMC Racing Team

6. aprile 2011

Murgia, Spain

Amaël Moinard schlüpfte am Mittwoch bei der Baskenlandrundfahrt ins Trikot des Bergkönigs, während Alexander Kristoff beim Scheldepreis in die Top Ten sprintete.

Etappensieg im Blick

Amaël Moinard war Teil einer dreiköpfigen Ausreissergruppe, die einen Vorsprung von bis zu 3:30 Minuten herausfuhr. Auf den letzten 15 der insgesamt 180 km langen Etappe wurden sie jedoch eingeholt. "Ich wollte es mit einem Etappensieg versuchen, deshalb habe ich bei der ersten Bergwertung attackiert und versucht, in der Abfahrt wegzukommen", erklärte der Franzose. "Mit diesem Trikot bin ich sehr motiviert, vorne zu bleiben und um einen Etappensieg zu kämpfen. Ich werde mich nicht nur auf das Jersey konzentrieren." Alexander Vinokourov (Astana) gewann die Etappe solo und Joaquim Rodriguez (Katusha) führt die Gesamtwertung an. BMC Racing Team Assistant Director Rik Verbrugghe meinte, man müsse nun abwarten, ob Amaël Moinard das gepunktete Trikot verteidigen werde. "Es wird normalerweise in Fluchtgruppen gewonnen. Wir werden sehen, wie es läuft", so der Ex-Radprofi.

Kristoff vermeidet Sturz
In Belgien entkam Alexander Kristoff einen wilden Sturz am Ende des 200 km langen Klassikers Scheldepreis. Der Norweger belegte am Ende Rang sieben. Mehrere Fahrer waren in den Crash verwickelt, Mark Cavendish (HTC-Highroad) gewann die Etappe. "Ich sah Tyler Farrar, der hier letztes Jahr gewonnen hatte. Also habe ich versucht, sein Hinterrad zu erwischen", beschrieb Alexander Kristoff. "Der Sturz passierte gerade, als ich zu sprinten begann. Deshalb musste ich ein bisschen bremsen, aber ich konnte noch ausweichen. Natürlich habe ich viel Geschwindigkeit verloren." George Hincapie stürzte zwei Mal. Er erlitt Schürfungen an der rechten Hüfte und schlug mit dem linken Knie auf.