Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Cadel Evans (links) fuhr eine Runde vor Schluss im Peloton. (Georges Lüchinger photo.)
Cadel Evans (links) fuhr eine Runde vor Schluss im Peloton. (Georges Lüchinger photo.)

Santambrogio Fünfter in Lugano

26. febbraio 2012

Lugano, Switzerland

Nur 20 Meter nachdem Mauro Santambrogio beim GP di Lugano als Fünfter über die Ziellinie fuhr, war er in einen Sturz verwickelt. Glücklicherweise verletzte sich der BMC Racing Team Fahrer nicht ernsthaft.

Einfach Pech
Sein Vorderrad sei in einer Spurrille nahe der Streckenabsperrungen hängen geblieben und nach einem Salto habe er sich auf der Strasse wiedergefunden, erklärte Mauro Santambrogio. "Das Rennen lief gut, aber das Finale eher nicht", beschrieb der Italiener. Er erlitt Abschürfungen, blieb ansonsten aber unverletzt. Eros Capecchi (Liquigas-Cannondale) gewann solo. Eine gute Leistung von Santambrogio, dass er es in die Spitzengruppe des 178,5 Kilometer langen Rennens mit fünf Runden à 35,7 Kilometer geschafft habe, betonte BMC Racing Team Assistant Director Rik Verbrugghe. "Den letzten Anstieg sind sie in einem höllischen Tempo gefahren", kommentierte der Belgier.