Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Tim Roe wird im Januar erstmals seit 2010 nicht bei der Tour Down Under starten können.
Tim Roe wird im Januar erstmals seit 2010 nicht bei der Tour Down Under starten können.

Tim Roe startet nicht bei der Tour Down Under

13. dicembre 2011

Santa Rosa, California

Aufgrund von Hüftproblemen wird der Australier Tim Roe vom BMC Racing Team im nächsten Monat nicht bei der Tour Down Under an den Start gehen können. Stattdessen nimmt Mathias Frank, Bronzemedaillengewinner bei den diesjährigen Schweizer Zeitfahrmeisterschaften, seinen Platz ein.

Langfristige Planung im Vordergrund
Die Schmerzen in der Hüfte spüre er seit dem Ende seiner ersten Saison als Profi, erklärte Tim Roe. "Vielleicht kommt es von der Erhöhung des Trainingsumfangs und von den harten Renneinsätzen. Natürlich ist das frustrierend. Zu Hause eine Rundfahrt zu bestreiten ist immer etwas ganz Besonderes. Aber es ist ein harter Weg, um in Form zu kommen und nicht zu starten ist die bessere Entscheidung auf langfristige Sicht", kommentierte der Australier. Roe trainiere und sei auf der Suche nach einer schmerzfreien Sitzposition am Rad, beschrieb Dr. Max Testa, Teamarzt des BMC Racing Teams. Seine Absage beim sechstägigen Etappenrennen, das am 17. Januar 2012 starte, sei eine Vorsichtsmassnahme, um langfristige Beeinträchtigungen zu vermeiden. "Wir werden Tim diese Woche nochmals durchchecken, aber ich denke nicht, dass er im kommenden Monat am Trainingscamp teilnehmen kann", erkläuterte Max Testa.