Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Cadel Evans wurde im abschliessenden Zeitfahren 43. mit einem Rückstand von 47 Sekunden auf den Sieger. (©Sirotti.)
Cadel Evans wurde im abschliessenden Zeitfahren 43. mit einem Rückstand von 47 Sekunden auf den Sieger. (©Sirotti.)

Nach Tirreno-Adriatico Blick voraus

12. marzo 2013

Das BMC Racing Team hofft, dass die harte Rennwoche mit schwierigen Witterungsbedingungen bei Tirreno-Adriatico eine gute Investition in die Zukunft war.



Regen machte alles noch härter
Manuel Quinziato, der zum neunten Mal am Rennen teilnahm, empfand diese Ausgabe als die härteste. "Wir fuhren fünf Strassenrennen - alle dauerten mindestens fünf Stunden - und drei Etappen mit 3000 Höhenmeter bei miserablen Wetterbedingungen. Aber wir sind gesund durchgekommen und das ist wichtig." Das siebentägige Rennen in Italien endete mit einem flachen, 9,2 Kilometer langen Einzelzeitfahren am Dienstag, das Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) mit sechs Sekunden Vorsprung auf Adriano Malori (Lampre-Merida) gewann. Vincenzo Nibali (Astana Pro Team) gewann die Gesamtwertung mit einem Vorsprung von 23 Sekunden auf Christopher Froome (Sky Procycling). Quinziato war der best platzierte BMC Racing Team Fahrer (20. Rang, 32 Sekunden zurück) auf der Etappe und Cadel Evans war der best platzierte der Mannschaft in der Gesamtwertung (22., 9:46 Minuten zurück). "Diese Tage waren echt hart, wir fuhren viel im Regen. Ich denke, es war für jeden schwer. Wenn man noch nicht auf Top-Niveau fährt, macht sich das noch mehr bemerkbar." Er werde ein paar Tage frei nehmen, bevor er sich auf das Critérium International vorbereite, sagte der Australier. Er sei froh gewesen, dass Cadel Evans und das Team die Rundfahrt mit einer guten Leistung abgeschlossen hätten, sagte Assistant Director Max Sciandri. "Cadel hat gestern gut reagiert und war gut im Zeitfahren. Und gestern haben wir die Teamwertung auf der härtesten Etappe gewonnen. Es fehlt vielleicht noch etwas, aber wir verbessern uns ständig", so Max Sciandri.

Hören Sie mehr Kommentare von Cadel Evans, Manuel Quinziato und Max Sciandri auf der BMC Racing Team Audio Line:
www.bmcracingteam.com/index.php