Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Elf Fahrer rotieren im jeweils achtköpfigen Aufgebot der drei italienischen Rennen (Foto: Tim de Waele).
Elf Fahrer rotieren im jeweils achtköpfigen Aufgebot der drei italienischen Rennen (Foto: Tim de Waele).

Italienische Rennen bieten BMC Racing Team zahlreiche Chancen

15. agosto 2010

Varese, Italy

Gleich drei Eintagesrennen in Italien stehen diese Woche für das BMC Racing Team auf dem Programm. Der Sportliche Leiter, John Lelangue, will die Stärken jedes Fahrers optimal einsetzen.

Von Dienstag bis Donnerstag
Ein unterschiedliches Aufgebot von je acht Fahrern nimmt an jedem der drei italienischen Rennen teil: Am Dienstag steht Tre Valli Varesine auf dem Programm, am Mittwoch und Donnerstag folgen Coppa Agostoni und Coppa Bernocchi. Weil jede Strecke ein anderes Profil aufweist und deshalb unterschiedliche Fähigkeiten gefragt sind, greift John Lelangue auf verschiedene Strategien und Besetzungen zurück. "Ein Rennen kommt den Sprintern entgegen, ein anderes ist perfekt für Fluchtgruppen", beschreibt der Belgier. "Erfreulicherweise haben unsere Jungs eine gute Form und sie zeigen während der ganzen Saison eine konstante Leistung."

Tre Valli Varesine Roster (Aug. 17):
Alessandro Ballan (ITA), Chris Barton (USA), Cole House (USA), Martin Kohler (SUI), Karsten Kroon (NED), Mauro Santambrogio (ITA), Florian Stalder (SUI), Simon Zahner (SUI).

Coppa Agostoni Roster (Aug. 18):
Chris Butler (USA), Martin Kohler (SUI), Karsten Kroon (NED), Steve Morabito (SUI), John Murphy (USA), Mauro Santambrogio (ITA), Florian Stalder (SUI), Simon Zahner (SUI).

Coppa Bernocchi Roster (Aug. 19):
Chris Barton (USA), Chris Butler (USA), Cole House (USA), Martin Kohler (SUI), Steve Morabito (SUI), John Murphy (USA), Mauro Santambrogio (ITA), Simon Zahner (SUI).

Sport Director:
René Savary (SUI)

Staff:
Doctor: Giovanni Ruffini (ITA). Mechanics: Kevin Grover (USA), Ian Sherburne (USA). Soigneurs: Kaycee Evans (USA), Graeme McCallum (RSA), Stefano Rubino (ITA). Driver: Chris De Vos (BEL).