Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Cadel Evans fuhr auf der letzten Abfahrt sicher is Ziel. (©Sirotti.)
Cadel Evans fuhr auf der letzten Abfahrt sicher is Ziel. (©Sirotti.)

Giro d'Italia, 4. Etappe: Evans Sechster

7. maggio 2013

Cadel Evans vom BMC Racing Team beendete die regnerische Etappe am Dienstag beim Giro d'Italia als Sechster. In der Gesamtwertung verbesserte er sich um zwei Plätze auf Rang zehn.

 



"Alles lief gut"
Cadel Evans bleibt 42 Sekunden hinter dem Führenden Luca Paolini (Katusha), Enrico Battaglin (Bardiani Valvole-CSF Inox) gewann den Sprint am Ende des 246 Kilometer langen Rennens - der zweitlängsten Etappe in der dreiwöchigen Rundfahrt. Mit der Unterstützung seiner Teamkollegen Steve Morabito, Ivan Santaromita und Danilo Wyss konnte sich Cadel Evans am letzten Anstieg mit durchschnitlich 5,5 Prozent Steigung gut positionieren. Der ehemalige Strassen-Weltmeister sagte, dass er vom Sturz, in den er am Montag in der Mitte des Rennens involiert gewesen sei, nichts mehr gespürt habe. "Heute lief alles gut und das ist ein guter Indikator. Das Wichtigste ist, dass ich ohne Zeitrückstand und ohne Probleme durch den Tag gekommen bin", sagte der Australier.
BMC Racing Team Assistant Director Fabio Baldato warf einen Blick voraus auf die Etappe am Mittwoch, welche identisch ist mit jener, die er 2003 gewonnen hatte. "25 Kilometer vor dem Ziel kommt ein schwerer Anstieg, es wird nicht leicht. Ich denke, dass es 70 oder 80 Fahrer zusammen ins Ziel schaffen werden."