Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Zwei Tage vor dem Abschluss des Giro d'Italia liegt Johann Tschopp mit Rang elf in Reichweite auf die Top-Ten. (©BMC/Tim de Waele.)
Zwei Tage vor dem Abschluss des Giro d'Italia liegt Johann Tschopp mit Rang elf in Reichweite auf die Top-Ten. (©BMC/Tim de Waele.)

Giro d'Italia, 19. Etappe: Tschopp hält Position

25. maggio 2012

Johann Tschopp behielt nach der bisher schwersten Etappe beim Giro d'Italia seinen elften Gesamtrang. Aber dem BMC Racing Team Fahrer ist bewusst, dass es am Samstag auf der vorletzten Etappe noch härter wird.



Santaromita in der Fluchtgruppe
Früh im 198 Kilometer langen Rennen, das über fünf kategorisierte Berge führte - inklusive zwei Mal auf die Alpe di Pampeago (Kat. 1) - war Ivan Santaromita vom BMC Racing Team Teil einer 17-köpfigen Spitzengruppe. Für Johann Tschopp sei es von Vorteil gewesen, dass Ivan Santaromita vorne gewesen sei, wie BMC Racing Team Assistant Director Fabio Baldato erklärte. "Ivan konnte Johann eine ZipVit Flasche geben und ein Gel zwischen den Anstiegen, das war super", so der Italiener. Roman Kreuziger (Astana) gewann die Etappe solo, Joaquin Rodriguez (Katusha Team) behielt noch 17 Sekunden von seiner Gesamtführung auf seinen ersten Verfolger Ryder Hesjedal (Garmin-Barracuda). Obwohl Tschopp noch mit den Nachwirkungen einer Erkältung zu kämpfen hat, gibt der Schweizer sein Bestes. "Ich habe heute an diesem sehr harten Tag wirklich gekämpft, um in Schlagweite zu den Favoriten zu bleiben. Am Ende bin ich zufrieden, dass ich in der Nähe der besten Fahrer bleiben konnte und meine Position in der Gesamtwertung behalten kann. Die Etappe morgen beinhaltet zwei Berge. Ich kenne den Mortirolo - aber wir fahren ihn von einer anderen Seite. Ich kenne auch das Stilfserjoch, wir sind ihn beim Giro 2005 gefahren. An die Details kann ich mich aber nicht mehr genau erinnern", so der Schweizer.