Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Ivan Santaromita vom BMC Racing Team beim Einschreiben in Assisi - vor der längsten Etappe des diesjährigen Giros am Mittwoch. (Blandine Roquelet Photo).
Ivan Santaromita vom BMC Racing Team beim Einschreiben in Assisi - vor der längsten Etappe des diesjährigen Giros am Mittwoch. (Blandine Roquelet Photo).

Giro d'Italia, 11. Etappe: Wyss Neunter

16. maggio 2012

Danilo Wyss erzielte am Mittwoch seine zweite Top-Ten-Platzierung der Saison. Er sprintete im Finale der längsten Giro d'Italia Etappe auf den neunten Rang.

 



Sturz vermieden
Ex-Weltmeister Alessandro Ballan wagte auf den letzten zwei Kilometern der Etappe eine Soloattacke, kam damit aber nicht bis ins Ziel durch. Danilo Wyss vermied nach 255 Kilometern einen Sturz in der letzten Kurve, Roberto Ferrari  (Androni Giacattoli-Venezuela) sprintete zum Etappensieg. Wyss hätte sich gewünscht, dass der letzte, zwölf Kilometer lange Anstieg der vierten Kategorie im Finale noch länger gewesen wäre. Dann wären die Sprinter zurück gefallen, wie etwa Mark Cavendish, und hätten den Anschluss nicht mehr geschafft, meinte er. "Dennoch bin ich happy, weil es meine erste Top-Ten Platzierung in diesem Giro ist und meine Form stimmt. Leider gibt es in Bezug auf die Sprints nicht mehr viele Gelegenheiten, deshalb werde ich mein Glück nun in den Fluchtgruppen versuchen", so der Schweizer. Die Etappe am Donnerstag über 155 Kilometer endet mit einer Abfahrt ins Ziel, zuvor müssen die Fahrer vier kategorisierte Anstiege bewältigen. Joaquim Rodriguez (Team Katusha) behielt die Gesamtführung, Johann Tschopp (18. Rang, 2:02 Minuten zurück) bleibt der best platzierte Fahrer des BMC Racing Teams.