Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Jeff Louder (Bild) und Mauro Santambrogio mussten beim Giro aufgeben (Foto: Georges Lüchinger).
Jeff Louder (Bild) und Mauro Santambrogio mussten beim Giro aufgeben (Foto: Georges Lüchinger).

Giro d'Italia, 11. Etappe: Gesamtklassement durcheinander gewirbelt

19. maggio 2010

L'Aquila, Italy

Weltmeister Cadel Evans vom BMC Racing Team war auf der regnerischen Etappe am Mittwoch nur einer der Favoriten beim Giro d'Italia, der sehr viel Zeit verlor. Eine Spitzengruppe von mehr als 50 Fahrern hatte einen maximalen Vorsprung von 17 Minuten und kam 12:41 Minuten vor der ersten Verfolgergruppe ins Ziel.

2
62 km durch den Regen
Evans startete als Zweiplatzierter in der Gesamtwertung in den Tag, 1:12 Minuten hinter Alexandre Vinokourov (Astana). Doch beide waren nicht in der Spitzengruppe dabei - im Gegensatz zu Cadel Evans' Teamkollegen Brent Bookwalter, der sich aber schliesslich zurückfallen liess, um dem Weltmeister zu helfen. "Es ist schwierig, eine Gruppe mit 60 Fahrern einzuholen, wenn man nur zu 26. ist", beschrieb der Sportliche Leiter des BMC Racing Teams, John Lelangue. Die Mannschaft war nur noch zu fünft, nachdem Jeff Louder wegen Erschöpfung und Mauro Santambrogio wegen Magenproblemen am Mittwoch aufgeben mussten. "Aber wir sind erst in der Halbzeit. Die Woche mit den schweren Bergen beginnt am Samstag. Alles ist offen - auch, wenn es schwierig wird. Alles ist möglich, man muss sich nur die heutige Etappe anschauen", so John Lelangue.