Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

CUTLINE:
CUTLINE: Cadel Evans (hier mit Manuel Quinziato) fuhr am Sonntag beim Amstel Gold Race als Helfer mit. Er musste 75 Kilometer vor dem Ziel aufgeben. (©Sirotti.)

Evans verzichtet auf Ardennen-Klassiker

16. aprile 2012

Cadel Evans wird nicht wie geplant am Flèche-Wallonne am Mittwoch und bei Lüttich-Bastogne-Lüttich am Sonntag teilnehmen. Er muss sich von einer Nebenhölenentzündung erholen, wie das BMC Racing Team am Montag mitteilte.



Bessere Erholung zu Hause
Cadel Evans, der letztjährige Sieger des Flèche Wallone, wäre sehr motiviert gewesen, sich bei den Rennen in Szene zu setzen, wie BMC Racing Team Arzt Max Testa erklärte. Aber nachdem er am Sonntag beim Amstel Gold Race aufgeben musste, war die Entscheidung für den Tour de France Sieger klar. Er will sich zu Hause auskurieren. "Cadel möchte in einer Woche die Tour de Romandie fahren und mit dieser Infektion können wir kein Risiko eingehen. Das Wetter ist zudem schlecht, es wird regnerisch und kalt. Das wäre kontraproduktiv. Im Interesse der Gesundheit Fahrers ist dies daher die beste Entscheidung", erklärte Max Testa.

Plan bleibt derselbe

Dass Cadel Evans pausieren müsse, beeinflusse nicht die Pläne des BMC Racing Teams, wie John Lelangue, Sportlicher Leiter des BMC Racing Teams, betonte. "Wir haben dennoch ein gutes Feld rund um Philippe Gilbert (der am Sonntag beim Amstel Gold Race Sechster wurde) und Greg Van Avermaet freut sich auf die Ardennen-Klassiker. Cadel kam hierher, um den anderen zu helfen. Das war immer der Plan. Wir wissen, dass sein Saisonziel in einigen Monaten im Juli stattfinden wird. Deshalb sollte er eine gute Tour de Romandie fahren. Das wird ein guter Test, eine harte Rundfahrt mit einem Zeitfahren, einem Prolog und Bergetappen unter echten Rennbedingungen", so John Lelangue.

Download BMC Racing Team Race Card (PDF mit Aufgebot, Steckbriefen, Statistik, etc.):
bit.ly/HZPhwF

BMC Racing Team Flèche-Wallonne Roster (April 18):

Brent Bookwalter (USA), Philippe Gilbert (BEL), Martin Kohler (SUI), Klaas Lodewyck (BEL), Mauro Santambrogio (ITA), Michael Schär (SUI), Greg Van Avermaet (BEL), Tejay van Garderen (USA).

President/General Manager:
Jim Ochowicz (USA)

Directeur Sportif:
John Lelangue (BEL)

Chief Medical Officer:
Dr. Max Testa (ITA)

Press Officer:
Blandine Roquelet (FRA)

Staff:
Bus Driver: Filip Sercu. Chef: Peter Cambré (BEL). Mechanics: Antonio Biron (ITA), Jürgen Landrie (BEL), Ian Sherburne (USA). Soigneurs: David Bombeke (BEL), Chris De Vos (BEL), Dirk Leenaert (BEL), Maarten Vanduffel (BEL), Freddy Viaene (BEL). VIP Program: Jacques Michaud (FRA).