Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Alessandro Ballan feierte seinen zweiten Sieg in der Saison 2012. (© BMC / Tim de Waele)
Alessandro Ballan feierte seinen zweiten Sieg in der Saison 2012. (© BMC / Tim de Waele)

Eneco Tour Etappe 7: Alessandro Ballan gewinnt in Muur van Geraardsbergen

12. agosto 2012

BMC Racing Team - Fahrer Alessandro Ballan gewann die letzte Etappe der Eneco Tour dank einem späten Angriff kurz vor Abschluss der 207,7 Rennkilometer.

Ein besonderer Sieg

Dank einem entscheidenden Angriff während des letzten Anstiegs bei Muur van Geraardsbergen, 5 Kilometer vor dem Ziel, holte Alessandro Ballan seinen zweiten Strassensieg in der Saison 2012. "Ich griff am selben Ort an wie damals, als ich die Flandern-Rundfahrt gewann. Ich griff alleine an, und als ich Lars Boom kommen sah wusste ich, dass wir gemeinsam ins Ziel fahren könnten. Ich wusste, dass ich den Sieg holen könnte, wie 2007 mit Leif Hoste", sagte er. Ballan gewann die Etappe vor Lars Boom (Rabobank), der den Gesamtsieg holte. Der frühere Gewinner der Flandern-Rundfahrt erklärte, dass es für ihn eine spezielle Erfahrung war, nochmals in Muur van Geraardsbergen zu gewinnen. "Es ist ein besonderer Sieg für mich. Es gibt etwas wirklich Symbolisches an diesem Ort, hier wurde ich richtig bekannt", sagte Ballan.

 

Widmet seinen Sieg dem BMC Racing Team

Der Strassenweltmeister von 2008 stellte fest, dass sein Sieg auch für die Mannschaft etwas Spezielles war. "Nach dem Mannschaftszeitfahren, wo wir mit unserem Sturz Pech hatten, wollten wir wirklich noch etwas gewinnen hier. Wir wussten, dass wir in einer guten Verfassung waren, der heutige Sieg war ganz klar mein Ziel und ich widme ihn meiner Mannschaft", sagte Ballan. In der Tat fuhr das BMC Racing Team den ganzen Tag lang offensiv, zu Beginn entwischte Marcus Burghardt mit der neunköpfigen Fluchtgruppe. "Die ganze Mannschaft rund um mich leistete eine hervorragende Arbeit. Burghardt war in der Fluchtgruppe, Quinziato lancierte einige Angriffe und Van Varemaet war als letzter Mann hier, das war wirklich perfekt", sagte Ballan.