Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Greg Van Avermaet gewann am Mittwoch zum zweiten Mal die Tour de Wallonie. (©BMC/Tim De Waele.)
Greg Van Avermaet gewann am Mittwoch zum zweiten Mal die Tour de Wallonie. (©BMC/Tim De Waele.)

Van Avermaet gewinnt Tour de Wallonie

24. luglio 2013

Greg Van Avermaet vom BMC Racing Team gewann am Mittwoch seine zweite Etappe bei der Tour de Wallonie innerhalb von drei Tagen. Teamkollege Daniel Oss wurde Zweiter. Die gutgemachte Zeit durch Van Avermaets Solosieg brachte ihm den Gesamtsieg der Rundfahrt ein und das zum zweiten Mal in drei Jahren.



"Habe versucht, die Etappe zu gewinnen"
Greg Van Avermaet ging mit 22 Sekunden Rückstand in die letzte Etappe. Er attackierte am Beginn des letzten Anstiegs und verbuchte einen Bonus von zehn Sekunden durch den Etappensieg. Er konnte Alexandr Kolobnev (Katusha Team) genug Zeit abnehmen, dieser haderte mit technischen Problemen. Anthony Geslin (FDJ.fr), der Zweiter war, fiel am Berg zurück. "Ich habe versucht, die Etappe zu gewinnen. Von null auf drei Siege, das ist grossartig für mich. Ich bin sehr zufrieden, wie es für mich bei der Tour de Wallonie gelaufen ist. Es ist ein Kurs, der mir liegt und das gibt mir Selbstvertrauen für San Sebastian am Samstag." Vor seinem Sieg am Montag war der Triumph bei Paris-Tours im Oktober 2011 der letzte erste Rang, den der Belgier in sein Palmarès einschreiben konnte. Geslin wurde Zweiter in der Gesamtwertung mit einem Rückstand von zehn Sekunden. Kolobnev fiel auf Rang drei zurück (+12 Sek.). Oss wurde Vierter (+20 Sek.).

Ballan aus Spital entlassen

Genau so wie Greg Van Avermaet die dritte Etappe am Montag gewonnen hatte, konnte er dasselbe Rezept auf der 144,7 Kilometer langen Etappe anwenden, nachdem eine Fluchtgruppe 17 Kilometer vor dem Ziel gestellt worden war, wie BMC Racing Team Assistant Director Jackson Stewart beschrieb. "Es war beeindruckend. Jeder hat die ganze Woche über alles gegeben, es war perfekt. Taylor Phinney ging nach vorne und hat Greg am Beginn des Anstiegs in die richtige Position gebracht. Dann hat Greg Vollgas gegeben, den ganzen Weg bergauf", beschrieb Stewart. Nach dem Rennen gab es gute Nachrichten für das BMC Racing Team. Alessandro Ballan wurde aus dem Spital entlassen, wo er wegen seinen Magenproblemen seit Sonntag Nacht genau untersucht worden war. Der ehemalige Strassen-Weltmeister bestritt die erste und zweite Etappe, dann musste er die Rundfahrt vorzeitig beenden.