Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Mathias Frank stand bei der Österreich-Rundfahrt zum zweiten Mal hintereinander ganz oben am Podest.  (© Photo: Mario Stiehl.)
Mathias Frank stand bei der Österreich-Rundfahrt zum zweiten Mal hintereinander ganz oben am Podest. (© Photo: Mario Stiehl.)

Frank vom BMC Racing Team gewinnt erneut in Österreich

4. luglio 2013

Mathias Frank hat seine zweite Etappe bei der Österreich-Rundfahrt solo gewonnen. Damit sorgte er für den dritten Sieg in Folge für die schweiz-amerikanische Mannschaft, denn der norwegische Strassenmeister Thor Hushovd hatte am Dienstag triumphiert.



Perfekte Teamarbeit
Mathias Frank bedankte sich bei seinen Teamkollegen dafür, dass sie ihm dazu verholfen haben, als erster Fahrer in der Geschichte des BMC Racing Teams zwei Rennen hintereinander zu gewinnen. Er überquerte die Ziellinie solo mit einem Vorsprung von fünf Sekunden vor Rafal Majka (Team Saxo-Tinkoff) und sechs Sekunden vor dem Drittplatzierten Nicolas Edet (Cofidis Solutions Crédits). "Es war am Ende ziemlich steil und wir hatten gerade die Fluchtgruppe gestellt. Die Jungs haben einen perfekten Job gemacht, indem sie mich vorne platziert hatten. Es lief perfekt über die letzten Kurven des Anstiegs in Ziel, ich konnte mich auf ein schnelles Hinterrad verlassen. 700 Meter vor dem Finish habe ich es versucht, weil ich wusste, dass ich über diese Distanz Vollgas sprinten konnte. Aber als ich attackierte, war ich überrascht, dass niemand an meinem Hinterrad war", beschrieb der Schweizer. Die hohe Geschwindigkeit auf der mit 228,3 Kilometer längsten Etappe  - in den ersten beiden Rennstunden wurden 103 Kilometer absolviert - und dass es keine Fluchtgruppe bis Kilometer 90 gegeben habe, hätte nichts an der Teamstrategie geändert, so BMC Racing Team Assistant Director Jackson Stewart. "Wir wussten, dass das Finale auf Mathias zugeschnitten war, aber wir dachten, dass früher eine Gruppe gehen würde. Die Jungs sind echt gut gefahren, aber Daniel Oss und Dominik Nerz haben sehr gute Arbeit geleistet, indem sie Mathias für den Anstieg gut positioniert haben", so Jackson Stewart. Kevin Seeldraeyers (Astana Pro Team) behielt die Gesamtführung, Frank liegt auf Rang 18 mit 5:27 Minuten Rückstand. Er ist der best platzierte BMC Racing Team Fahrer in der Gesamtwertung.