Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Das BMC Racing Team hat Taylor Phinney (in der Mitte in weiss), den Sieger der Jungprofiwertung, beschützt. (©BMC/Tim De Waele.)
Das BMC Racing Team hat Taylor Phinney (in der Mitte in weiss), den Sieger der Jungprofiwertung, beschützt. (©BMC/Tim De Waele.)

BMC Racing Team feiert Erfolge in Katar

8. febbraio 2013

Das BMC Racing Team beendete die letzte Etappe der Katar-Rundfahrt am Freitag mit zwei Fahrern in den Top-Fünf. Weiters stand ein Duo der Mannschaft auf dem Podium der Gesamtwertung. Die Equipe feierte den Sieg in der Teamwertung und sicherte sich das Trikot des besten Jungprofis.

Feuerwerk auf der letzten Etappe
Adam Blythe und Taylor Phinney belegten die Ränge vier und fünf auf der letzten Etappe. Brent Bookwalter eroberte den zweiten Gesamtrang. Taylor Phinney folgte als
Dritter hinter dem Rundfahrtssieger Mark Cavendish (Omega Pharma-Quick Step), der die vierte Etappe in Folge gewann. Dadurch sicherte er sich einen Zeitbonus von 40 Sekunden, was ihm zu einem Vorsprung von 25 Sekunden auf Brent Bookwalter und 26 Sekunden auf Taylor Phinney verhalf. Damit sind fünf BMC Racing Team Fahrer in den Top-Ten: Adam Blythe wurde Vierter, Greg Van Avermaet belegte Rang sechs und Michael Schär wurde Siebenter. Taylor Phinney sagte, dass das Rennen auf den letzten 116 Kilometern strategisch wie ein "Schachspiel" verlaufen sei. "Team Sky hat versucht, das Rennen zu kontrollieren, um Bernhard Eisel in der Gesamtwertung weiter nach vorne zu bringen. Beim ersten Zwischensprint habe ich alles versucht, um vor ihm zu sein und die Bonussekunden zu erobern. Normalerweise sprintet man mitten im Rennen nicht auf diese Art. Wir haben einen grossartigen Job als Team gemacht, um alles zu neutralisieren und damit die Versuche von Sky abzuwehren", beschrieb
Taylor Phinney.

Erwartungen übertroffen

Taylor Phinney gewann die Jungprofi-Wertung - es ist das erste Trikot in einer
Spezialwertung in seiner Karriere - und das BMC Racing Team jubelte über den Sieg in der Teamklassifikation. Sie holten sich die Tagessiege beim Auftakt am Montag (Brent Bookwalter) und im Teamzeitfahren auf der zweiten Etappe. "Der Sieg im Mannschaftszeitfahren macht uns sehr stolz", kommentierte BMC Racing Team Assistant Director Jackson Stewart. "Es war grossartig, alles hat an diesem Tag zusammengepasst." Neben den bereits erwähnten Fahrern waren auch Steve Cummings, Yannick Eijssen und Larry Warbasse im Siegerteam dabei. Zum
zweiten Mal nach der Tour de San Luis im letzten Monat hat das BMC Racing Team in dieser Saison die Mannschaftswertung für sich entschieden. Die acht Fahrer in Katar hätten sich grosse Ziele gesetzt und diese sogar noch übertroffen, sagte Brent Bookwalter. "Vielleicht hätte man von uns nicht diesen Erfolg hier in dieser Woche erwartet. Es ist aber ein gutes Beispiel dafür, dass harte Arbeit und der Glaube aneinander viel bewegen kann. Wenn die Einstellung passt, dann kann viel passieren", so der Amerikaner.