Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Alessandro Ballan (links), Cadel Evans (Mitte) und George Hincapie führen das BMC Racing Team bei der Tour de France an (Foto: Tim de Waele).
Alessandro Ballan (links), Cadel Evans (Mitte) und George Hincapie führen das BMC Racing Team bei der Tour de France an (Foto: Tim de Waele).

BMC Racing Team gibt Tour de France Aufgebot bekannt

25. giugno 2010

Santa Rosa / Aigle

Weltmeister Cadel Evans, der amerikanische Strassenmeister George Hincapie und der ehemalige Weltmeister Alessandro Ballan führen das BMC Racing Team bei der erstmaligen Tour de France Teilnahme an.

Routiniers dabei

Der Sportliche Leiter des BMC Racing Teams, John Lelangue, gab die neun Fahrer für die 21-tägige, 3642 Kilometer lange Rundfahrt bekannt, die am 3. Juli im niederländischen Rotterdam beginnt. Neben Cadel Evans (AUS), George Hincapie (USA), Alessandro Ballan (ITA) stehen Brent Bookwalter (USA), Marcus Burghardt (GER), Mathias Frank (SUI), Karsten Kroon (NED), Steve Morabito (SUI) und Mauro Santambrogio (ITA) im Tour de France Kader. Evans, Hincapie, Burghardt und Kroon feierten bereits Etappensiege bei der Grossen Schleife durch Frankreich.

Starke Team-Unterstützung
Das einzige Ziel sei es, konkurrenzfähig zu sein und das best mögliche Resultat zu erzielen, betonte John Lelangue. „Ganz konkret heisst das für unser Team, ganz oben auf dem Podest zu stehen. Mit Cadel starten wir bei der Tour mit einem Ziel – es gibt einen Leader. Alle im Team konzentrieren sich auf die Aufgabe, ihn zu unterstützen“, so der Belgier. Fast 25 Jahre nachdem Jim Ochowicz das erste amerikanische Team 1986 zur Tour führte und damit Geschichte schrieb, spricht der Präsident des BMC Racing Teams von realistischen Erwartungen. „Wir werden gute und schlechte Tage haben. Auf jeden Fall wird es eine grossartige Erfahrung für das BMC Racing Team“, wirft der Amerikaner einen Blick voraus.

Evans bereits erfolgreich
Cadel Evans wurde 2007 und 2008 Zweiter bei der Tour de France und klassierte sich heuer auf dem fünften Gesamtrang beim Giro d’Italia. Der Australier ist zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf, hofft aber auf mehr. „Die Tour ist mein grosses Ziel. Der Giro war härter als ich angenommen hatte. Vielleicht auch wegen den gesundheitlichen Problemen. Wir werden während der Tour sehen, wie sich das bisherige, neu erprobte Rennprogramm auswirkt.“

Hincapie: Harte erste Woche
Hincapie startet zum 15. Mal bei der Tour de France, den Rekord hält Joop Zoetemelk mit 16 Teilnahmen. Der dreifache amerikanische Meister meinte, dass die erste Woche der Tour bedeutend sein dürfte. „Ein Mix aus Pflasterstein-Passagen, engen Strassen, Wind und vielleicht schlechtem Wetter – das kann hektisch werden“, so George Hincapie. „Ich denke, die erste Woche kann das Rennen ganz schön auseinanderreissen.“

Ballan in Form
Nicht beim Giro dabei zu sein war eine grosse Enttäuschung für Alessandro Ballan. Aber der Strassen-Weltmeister aus dem Jahr 2008 betonte, dass seine Form gut sei. Er wäre bereit, Cadel Evans zu unterstützen. „Das Schlimmste wäre es für mich gewesen, nicht rechtzeitig zu Tour Selektion zurückzukehren. Ich hatte gehofft, Cadel beim Giro zu helfen, konnte dann aber leider nicht teilnehmen. Nun kann ich ihn zu hundert Prozent bei der Tour unterstützen“, freut sich der Italiener. 

BMC Racing Team Tour de France Roster (3. bis 25. Juli)
Alessandro Ballan (ITA), Brent Bookwalter (USA), Marcus Burghardt (GER), Cadel Evans (AUS), Mathias Frank (SUI), George Hincapie (USA), Karsten Kroon (NED), Steve Morabito (SUI), Mauro Santambrogio (ITA).

General Manager:
Jim Ochowicz (USA)

Directeur Sportif:
John Lelangue (BEL)

Assistant Sport Director:
Michael Sayers (USA)

Press Officer:
Georges Lüchinger (LIE)

Staff:
Doctors: Dario Spinelli (ITA), Max Testa (ITA). Hospitality Manager: Jacques Michaud (FRA). Mechanics: Kevin Grove (USA), Ian Sherburne (USA), Nick Vandecauter (BEL). Physical Therapist: David Bombeke (BEL). Soigneurs: Kaycee Evans (USA), Graeme McCallum (RSA), Jeremiah Ranegar (USA), Trudi Rebsamen (USA). Chefs: Peter Cambre (BEL), Jean Patrick Simonneau (FRA). Bus Driver: Francis Bur (FRA).