Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Während ein Teil des BMC Racing Teams bereit ist für die Rennen nächste Woche in Australien und Argentinien, bleiben die anderen Fahrer zum Trainieren im spanischen Denia. (Foto: Sean Weide, BMC Racing Team.)
Während ein Teil des BMC Racing Teams bereit ist für die Rennen nächste Woche in Australien und Argentinien, bleiben die anderen Fahrer zum Trainieren im spanischen Denia. (Foto: Sean Weide, BMC Racing Team.)

BMC Racing Team gibt Frühjahrs-Rennprogramm bekannt

17. gennaio 2014

Kurz vor dem Auftakt der Saison 2014 gibt das BMC Racing Team das geplante Rennprogramm einiger Fahrer für das Frühjahr bekannt.



Fans sehen "ihre" Fahrer
Die Veröffentlichung des Rennprogramms von einigen ehemaligen Strassen-Weltmeistern und nationalen Titelträgern sowie weiteren Top-Fahrern habe zahlreiche Vorteile, wie BMC Racing Team Präsident/General Manager Jim Ochowicz sagte. "Das ist neu für uns, wir haben früher keine spezifischen Rennprogramme veröffentlicht. Aber damit signalisieren wir, dass wir bereit sind für die Saison. Unser Motto in diesem Jahr heisst 'gewinnen' und wir brennen auf den Saisonstart." Fans haben damit die Möglichkeit, zu einem speziellen Rennen zu reisen und einen ihrer favorisierten Fahrer live zu sehen. Das BMC Racing Team habe sich intensiv mit jedem Fahrer beschäftigt, um ein Rennprogramm für jeden Einzelnen zusammenzustellen, das seinen Stärken und angestrebten Zielen entgegen komme, erklärte Allan Peiper, Sporting Manager beim BMC Racing Team. Das maximiere das Potenzial für Siege. "Unsere neu installierte Sports Science Gruppe wird die Fahrer jeweils auf seine individuellen Ziele vorbereiten. Das beschert uns 2014 hoffentlich einige grossartige Siege."

Rennprogramme einzelner Fahrer:


Cadel Evans (AUS):

Santos Tour Down Under (Australien, 21.-26. Januar), Tour Méditerranéen (Frankreich, 13.-16. Februar), Tour du Haut Var (Frankreich, 22.-23. Februar), Strade Bianche (Italien, 8. März), Tirreno-Adriatico (Italien, 12.-18. März).

Philippe Gilbert (BEL):

Tour of Qatar (9.-16. Februar), Tour of Oman (18.-23. Februar), Classic Sud Ardèche-Souvenir Francis Delpech (Frankreich, 1. März), Drôme Classic (Frankreich, 2. März), Roma Maxima (Italien, 9. März), Tirreno-Adriatico (Italien, 12.-18. März).

Thor Hushovd (NOR):

Dubai Tour (5.-8. Februar), Tour du Haut Var (Frankreich, 22.-23. Februar), Omloop Het Nieuwsblad (Belgien, 1. März), Paris-Nizza (Frankreich, 9.-16. März).

Taylor Phinney (USA):

Tour de San Luis (Argentinien, 20.-26. Januar), Dubai Tour (5.-8. Februar),Tour Méditerranéen (Frankreich, 13.-16. Februar), Omloop Het Nieuwsblad (Belgien, 1. März), Paris-Nice (Frankreich, 9.-16. März).

Greg Van Avermaet (BEL):

Tour of Qatar (9.-14. Februar), Tour of Oman (18.-23. Februar), Omloop Het Nieuwsblad (Belgien, 1. März), Strade Bianche (Italien, 8. März), Tirreno-Adriatico (Italien, 12.-18. März).

Tejay van Garderen (USA):

Tour of Oman (18.-23. Februar), Paris-Nizza (Frankreich, 9.-16. März), Volta Ciclista a Catalunya (Spanien, 24.-30. März).