Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Thor Hushovd verlor am Samstag das blaue Leadertrikot, sagte aber, "was zählt, ist morgen." (Photo: Isaura Van Lancker, BMC Racing Team.)
Thor Hushovd verlor am Samstag das blaue Leadertrikot, sagte aber, "was zählt, ist morgen." (Photo: Isaura Van Lancker, BMC Racing Team.)

Arctic Race of Norway, 3. Etappe: Hushovd Fünfter

10. agosto 2013

BMC Racing Team-Fahrer Thor Hushovd beendete die vorletzte Etappe am Arctic Race of Norway nach einem Massensprint an fünfter Stelle und verlor damit die Gesamtführung eine Etappe vor Schluss.

Gearbeitet, um Ausreisser einzuholen
Hushovd befindet sich derzeit im Gesamtklassement drei Sekunden hinter dem Sieger der ersten Etappe, Kenny Van Hummel (Vacansoleil-DCM), der die Führung dank einem Zeitbonus wieder übernahm. Nikias Arndt (Argos-Shimano) gewann das 201,5 Kilometer lange Rennen, in dem das BMC Racing Team hart arbeiten musste, um eine achtköpfige Fluchtgruppe einzuholen. Der letzte davon wurde erst auf den letzten zehn Kilometern eingeholt. "Auf den letzten 30 Kilometern war es bei Rückenwind ein sehr schnelles Rennen, sodass das Team sehr hart arbeiten musste", sagte BMC Racing Team Assistant Director Yvon Ledanois. Hushovd betonte, dass er punkto Gesamtwertung optimistisch bleibe; sie sich in der letzten Etappe zurückholen könnte. Diese beinhaltet sowohl in der Mitte wie auch zu Ende Zeitboni. "Mein Team musste viel arbeiten; es ist eine Schande, dass ich das Trikot verlor", sagte Hushovd, "aber was zählt ist morgen."
 
Die Kommentare von Hushovd und Ledanois auf der BMC Racing Team Audio Line anhören: bit.ly/Vg94Oh

Watch the video.