Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Internazionale, Italiano

team news

Tejay van Garderens ein Monate alte Tochter Rylan war bei der Siegerehrung mit dabei. (©BMC/Tim De Waele.)
Tejay van Garderens ein Monate alte Tochter Rylan war bei der Siegerehrung mit dabei. (©BMC/Tim De Waele.)

Amgen Tour, 6. Etappe: Van Garderen baut Führung aus

18. maggio 2013

Tejay van Garderen vom BMC Racing Team gewann am Freitag das Einzelzeitfahren bei der Amgen Tour of California. Damit baute er zwei Tage vor dem Ende der Rundfahrt seine Führung weiter aus.



Extra Motivation bekommen
Tejay van Garderen jagte auf den letzten Anstieg und schlug Lieuwe Westra (Vacansoleil-DCM Procycling Team) um 23 Sekunden. Der Drittplatzierte Rohan Dennis lag 28 Sekunden im 31,6 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr zurück. In der Gesamtwertung liegt Tejay van Garderen nun 1:47 Minuten vor Michael Rogers (Team Saxo-Tinkoff) und 2:57 Minuten vor dem Drittplatzierten Cameron Meyer (Orica-GreenEDGE). "Ich wusste nicht, wie ich dran war, weil mein Funk nicht funktioniert hat. Aber es machte mir nichts aus, weil die ganze Zeit über Vollgas angesagt war. Es gab keinen Meter, auf dem man sich hätte ausruhen können. Auf den flachen Sektionen gab es starken Gegenwind, daher musste man auch dort an die Grenzen gehen. Natürlich war der Anstieg ins Ziel hart", beschrieb der Sieger. Tejay van Garderen, der seine ein Monate alte Tochter Rylan bei der Siegerehrung im Arm trug, sagte, dass er viel Inspiration von Familienmitgliedern bekommen habe, die im Ziel auf ihn gewartet hätten. "Dass meine Frau und meine kleine Tochter sowie meine Schwiegertochter hier waren, das gab mir extra Motivation. Es war unglaublich, ich hätte keinen besseren Tag erwischen können."

Drei in den Top-Ten

Zwei von Tejay van Garderen Teamkollegen, Marco Pinotti und Mathias Frank, belegten die Ränge fünf und neun. Marco Pinotti fuhr seine BMC Timemachine TM01 bis zum Anstieg des drei Kilometer langen Bergs, dann wechselte er auf seine BMC Teammachine SLR01. In der Gesamtwertung liegt Frank auf Rang vier mit einem Rückstand von 24 Sekunden auf Meyer. Auf der zweitletzten Etappe folgt eine Bergankunft. "Morgen ist ein sehr wichtiger Tag mit dem ersten Anstieg, der gleich nach dem Start beginnt. Dann folgt am Ende der Mt. Diabolo", erklärte BMC Racing Team Sportdirektor John Lelangue Details der 147,1 Kilometer langen Strecke. "Aber wir können zufrieden sein. Wir haben einen starken Leader und wir haben Mathis, der in den Top-Fünf liegt und ebenso noch Chancen auf das Podium hat. Alle anderen Jungs sind wirklich motiviert, das sind sie seit dem Beginn der Rundfahrt. Sie wollen Tejay helfen, sein erstes Etappenrennen zu gewinnen. Und natürlich hier in Kalifornien, für ein amerikanisches Team wie wir es sind, ist es eine grosse Freude, vor dem letzten Wochenende Gelb zu tragen."

Hören Sie hier mehr Kommentare von John Lelangue und Tejay von Garderen auf der BMC Racing Team Audio Line.