Veuillez choisir votre pays et votre langue
International, Français

team news

Tejay van Garderen spricht mit BMC Racing Team Präsident/General Manager Jim Ochowicz (Rücken zur Kamera) und Dr. Max Testa (ganz rechts), nachdem er das Rennen aufgeben musste. (Foto: Andrea Agostini, BMC Racing Team.)
Tejay van Garderen spricht mit BMC Racing Team Präsident/General Manager Jim Ochowicz (Rücken zur Kamera) und Dr. Max Testa (ganz rechts), nachdem er das Rennen aufgeben musste. (Foto: Andrea Agostini, BMC Racing Team.)

Van Garderen muss bei Paris-Nizza aufgeben

9. mars 2014

Magen-Darmprobleme zwangen Tejay van Garderen vom BMC Racing Team, auf der ersten Etappe am Sonntag bei Paris-Nizza nach etwa 80 Kilometern aufzugeben.



"War einfach leer"
Van Garderen sagte, dass er möglicherweise auf seinem Flug von Nizza nach Paris am Freitag etwas aufgefangen habe. "In der Nacht hatte ich starke Magenkrämpfe und gestern den ganzen Tag lang Durchfall. Dazu kam etwas Fieber und Appetitlosigkeit. Ich dachte, dass es besser geworden war, als ich heute aufgewacht bin. Ich habe mich okay gefühlt. Aber ich war einfach leer. Ich konnte keine Kalorien aufnehmen und hatte keine Kraft in den Muskeln", bedauerte der Amerikaner. BMC Racing Team Chefarzt Max Testa sagte, dass van Garderen trotz der Krankheit sehr motiviert in die Rundfahrt gestartet sei, die er im Vorjahr auf Platz vier beendet hatte. "Aber ohne Benzin kann man kein Rennen fahren", erklärte Dr. Testa. "Ich denke, die Kombination von Dehydration und wenig Glykogen in seinen Muskeln haben ihn gezwungen, aufzugeben. Hoffentlich erholt er sich wieder bis in ein paar Tagen." Van Garderens Rennprogramm werde angepasst, um die fehlenden Renntage zu kompensieren, sagte BMC Racing Team Präsident/General Manager Jim Ochowicz. Das nächste Rennen auf Van Garderens Programm ist die Volta Ciclista a Catalunya in Spanien vom 24. bis 30. März.