Veuillez choisir votre pays et votre langue
International, Français

team news

Sein zuvor bestes Saisonergebnis erreichte Martin Kohler mit dem vierten Platz bei den Schweizer Strassenmeisterschaften. (©BMC/Graham Watson.)
Sein zuvor bestes Saisonergebnis erreichte Martin Kohler mit dem vierten Platz bei den Schweizer Strassenmeisterschaften. (©BMC/Graham Watson.)

USA Pro Challenge, Etappe 4: Kohler Zweiter

22. août 2014

Tejay van Garderen vom BMC Racing Team konnte die Gesamtführung bei der USA Pro Challenge am Donnerstag behalten und sein Teamkollege Martin Kohler markierte mit einem Sprint auf den zweiten Platz seine persönliche Saisonbestmarke.

„Etwas im Sprint probiert“
Kohler überholte den Drittplatzierten Serghei Tvetcov (Jelly Belly Pro Cycling) sowie Ty Magner (Hincapie Sportswear Development), konnte am Ende der 113 Kilometer langen Etappe durch Colorado Springs die Lücke auf den Etappensieger Elia Viviani (Cannondale Pro Cycling) jedoch nicht mehr schliessen. „Auf den letzten 200 Metern wollte ich angreifen, habe jedoch leicht gezögert und dann war Viviani etwa 10 km/h schneller als ich“, so Kohler. Der ehemalige Schweizer Strassen- und Zeitfahrmeister sagte, er habe sich zunächst nur auf die Unterstützung von van Garderen in der elfköpfigen Fluchtgruppe konzentriert. „Bis zum Finish habe ich nur an meinen Job für Tejay gedacht“, erklärte Kohler. „Wir hatten nicht besonders viel zu tun und ich konnte Energie sparen und dann im Sprint etwas versuchen.“

„Alles ging zu 100 Prozent auf“
Van Garderen genoss an seinem ersten Tag als Gesamtführender eine überraschend stressfreie Etappe. Die Spitze des Gesamt-Klassements bleibt vor den letzten drei Tagen unverändert: van Garderen liegt 20 Sekunden vor Rafal Majka (Tinkoff-Saxo) und weitere drei Sekunden vor seinem Teamkollegen Ben Hermans. „Es schau so aus, als ob alles zu 100 Prozent aufgegangen ist“, sagte der Titelverteidiger des Rennens. „Wir konnten den Start kontrollieren, rollten in der Fluchtgruppe, und schliesslich übernahmen die Sprinter. Das war ein perfektes Szenario.“ BMC Racing Team Sportdirektor Jackson Stewart freute sich über die vierte Podiumsbeteiligung in Serie. „Dass Martin mit einem Platz auf dem Podium belohnt wurde, war sehr gut“, so Stewart. „Er stellt seine gesamte Arbeit immer uneigennützig unseren Kapitänen zur Verfügung.“

Statements von Kohler, Stewart und van Garderen (Pressekonferenz und Podiums-Zeremonie) in der BMC Racing Team Audio Line.

Impressionen vom Rennen in der BMC Racing Team Flickr Galerie.

Videos vom Rennen im BMC Racing Team YouTube-Kanal.