Veuillez choisir votre pays et votre langue
International, Français

team news

Manuel Quinziato verbuchte sein bestes Saisonresultat. (©BMC/Graham Watson.)
Manuel Quinziato verbuchte sein bestes Saisonresultat. (©BMC/Graham Watson.)

Österreich-Rundfahrt, 7. Etappe: Quinziato Dritter

12. juillet 2014

Manuel Quinziato vom BMC Racing Team fuhr am Samstag bei der Österreich-Rundfahrt auf den dritten Platz. Damit verbuchte er sein bestes Resultat in einem Einzelzeitfahren seit 2008.

"Meine Form ist gut"
Auf seiner BMC Racing Team Timemachine TM01 hatte Quinziato 18 Sekunden Rückstand auf den belgischen Zeitfahrmeister Kristof Vandewalle. Er gewann mit einer Zeit von 27:50 Minuten auf dem 24,1 Kilometer Zeitfahrkurs. Der Fahrer vom Trek Factory Racing Team war 15 Sekunden schneller als sein Teamkollege, Jesse Sergent, der Zweiter war. "Das war ein gutes Zeichen, dass meine Form im ersten Rennen nach dem Giro d'Italia stimmt", sagte Quinziato. "Das stimmt mich zuversichtlich für mein nächstes Rennen, die Eneco Tour. Dort gibt es ein weiteres Zeitfahren. Ich bin happy."

Bestes Saisonresultat

Seit seinem zweiten Rang beim Chrono des Nations in Frankreich im Oktober 2008 hatte Quinziato nicht mehr ein so gutes Resultat im Zeitfahren erreicht. Es war auch sein bestes Saisonresultat. Der Kurs war flach und nicht technisch, das kam seinen Stärken entgegen. "Ich bin nicht wirklich ein Zeitfahrspezialist", so Quinziato. "Ich bevorzuge einige Kurven und Rhythmusunterbrechungen, damit ich mich etwas erholen kann. Daher dachte ich, es ist ein gutes Zeichen, wenn ich auch auf so einem Kurs reüssieren konnte."

Cummings gab auf

Einen Tag vor dem Ende der Rundfahrt führt der britische Strassenmeister Peter Kennaugh (Team Sky) die Gesamtwertung mit 63 Sekunden Vorsprung auf Javier Moreno (Movistar Team) an. Brent Bookwalter ist als 18. der best platzierte Fahrer des BMC Racing Teams. BMC Racing Team Sportdirektor Jackson Stewart sagte, die letzte Etappe am Sonntag, die mit einem Rundkurs über zehn Runden in Wien endet, komme den Sprinter Sebastian Lander und Rick Zabel entgegen. "Die beiden haben sich heute etwas zurückgehalten und sind für morgen bereit", so Stewart. "Steve Cummings ging im Zeitfahren nicht an den Start, nachdem er an Magenproblemen litt", so Stewart.

Sehen Sie Fotos vom Rennen auf der BMC Racing Team Flickr Gallerie.