Veuillez choisir votre pays et votre langue
International, Français

team news

Klaas Lodewyck (Mitte) belegte auf der letzten Etappe den zehnten Rang. Yannick Eijssen (ganz rechts) und Steve Morabito (Zweiter von rechts) waren die zwei Top-Finisher des BMC Racing Teams in der Gesamtwertung. (©BMC/Tim de Waele.)
Klaas Lodewyck (Mitte) belegte auf der letzten Etappe den zehnten Rang. Yannick Eijssen (ganz rechts) und Steve Morabito (Zweiter von rechts) waren die zwei Top-Finisher des BMC Racing Teams in der Gesamtwertung. (©BMC/Tim de Waele.)

Tour de Wallonie, 5. Etappe: Missgeschick verhindert Sprint von Lodewyck

25. juillet 2012

Klaas Lodewycks Plan, seinen dritten Etappenrang bei der Tour de Wallonie nochmals zu toppen, wurden am Mittwoch zunichte gemacht - ein anderer Fahrer touchierte sein Hinterrad im Sprint auf der letzten Etappe.

Lodewyck wird Zehnter
Klaas Lodewyck sagte, dass es auf der Abfahrt Richtung Ziel nach der 179,2 Kilometer langen Etappe kein Problem gewesen sei, in Position zu kommen. Dann hatte er aber Pech. "Ich habe mich stark gefühlt, aber in dem Moment als es losgehen sollte, blockierte mein Hinterrad. Ich denke, jemand hat mich touchiert und die Kette fiel herunter. So habe ich in der Kurve zwanzig Meter verloren und dann war es gelaufen", erklärte der Belgier. Klaas Lodewyck schaffte es als Zehnter über die Ziellinie, Gianni Meersman (Lotto-Belisol Team) riss die Hände zu früh in die Höhe und wurde noch von Danilo Napolitano (Acqua & Sapone) abgefangen. Das Missgeschick sorgte dafür, dass sich Giacomo Nizzolo (RadioShack-Nissan) den Gesamtsieg sicherte - um eine Sekunde. Yannick Eijssen (28. Rang) und Steve Morabito (29. Platz) waren in der Gesamtwertung mit jeweils 16 Sekunden Rückstand die best platzierten BMC Racing Team Fahrer.