Veuillez choisir votre pays et votre langue
International, Français

team news

Silvan Dillier wurde auf dem Podium als bester Jungprofi ausgezeichnet. (Foto: Isaura Van Lancker, BMC Racing Team.)
Silvan Dillier wurde auf dem Podium als bester Jungprofi ausgezeichnet. (Foto: Isaura Van Lancker, BMC Racing Team.)

Tour de Wallonie, 2. Etappe: Dillier Dritter; Lander "Aktivster Fahrer"

27. juillet 2014

Silvan Dillier vom BMC Racing Team wurde am Sonntag bei der Tour de Wallonie Dritter und erhielt dafür das Trikot des "besten Jungprofis". Teamkollege Sebastian Lander gewann die Auszeichnung "Aktivster Fahrer", er präsentierte sich in der Fluchtgruppe.



Hushovd zog den Sprint an
Giacomo Nizzolo (Trek Factory Racing) gewann das 193,1 Kilometer lange Rennen vor Gianni Meersman (Omega Pharma-Quick Step) und Dillier. Meersman übernahm die Gesamtführung vom Sieger der ersten Etappe, Jens Debusschere (Lotto Belisol). "Wir haben versucht, in der letzten Kurve etwa 250 Meter vor dem Ziel Vollgas zu geben", erklärte Dillier. "Das ganze Team hat einen sehr guten Job gemacht. Ich hatte den besten Mann für die Unterstützung im Sprint - Thor Hushovd. Er hat mich in der letzten Kurve wirklich in eine gute Position gebracht. Von da an galt es nur noch Vollgas zu geben."

Lander in der Fluchtgruppe

Lander und Pieter Jacobs (Topsport Vlaanderen-Baloise) waren die letzten zwei aus einer ursprünglich vierköpfigen Fluchtgruppe. Die beiden hielten sich bis zum letzten Zwischensprint 16 Kilometer vor dem Ziel vorne. "Leider gab es nach dem letzten Anstieg ein Flachstück, etwa 30 Kilometer vor dem Ziel - daher war es schwierig, bis zum Ende durchzuhalten", so Lander. "Aber man glaubt immer, dass es möglich ist. Ich habe versucht, die letzte Sprintbonifikation zu holen und damit einige Sekunden gutzumachen, aber es war nicht möglich. Dennoch habe ich mich gut gefühlt. Ich denke, wir haben uns als Team gut präsentiert und alle haben einen grossartigen Job gemacht."

Zwei in den Top-10 der Gesamtwertung

Lander verbesserte sich mit der Zeitgutschrift, die er unterwegs gesammelt hat, auf den fünften Gesamtrang. Er liegt zehn Sekunden hinter der Führung. Dillier liegt eine Sekunde dahinter auf dem sechsten Rang. BMC Racing Team Sportdirektor Rik Verbrugghe sagte, es sei schön gewesen zu sehen, dass Ex-Strassenweltmeister Hushovd - er bestreitet seine letzte Saison - Dillier zu seinem sechsten Top-Fünf-Resultat verholfen habe. "Thor hat den Sprint am Ende sehr gut vorbereitet und ihn in eine gute Position gebracht", sagte Verbrugghe. "Ich habe Silvan vor dem Start gesagt, dass wenn jemand wie Thor ihm den Sprint vorbereitet, dann ist er sicher in guter Position. Das war heute der Fall."

Hören Sie mehr Kommentare von Dillier, Lander und Verbrugghe auf der BMC Racing Team Audio Line.

Sehen Sie Fotos vom Rennen auf der BMC Racing Team Flickr Gallerie.