Veuillez choisir votre pays et votre langue
International, Français

team news

Daniel Oss (Mitte) bestreitet in der Saison 2014 sein erstes Rennen in Belgien.(©Sirotti.)
Daniel Oss (Mitte) bestreitet in der Saison 2014 sein erstes Rennen in Belgien.(©Sirotti.)

Oss mit Saisondebüt bei belgischen Rennen

18. mars 2014

Nachdem Daniel Oss aufgrund einer Verletzung etwas ausgebremst wurde, bestreitet der Fahrer des BMC Racing Teams seine ersten Renneinsätze der Saison bei zwei Eintagesrennen in dieser Woche in Belgien.



Optionen für Fluchtgruppen und Massensprints
Oss gehört zu einem sechsköpfigen Aufgebot, das sowohl Nokere Koerse am Mittwoch als auch Handzame Classic am Freitag bestreitet. Im Vorjahr verbuchte der Italiener drei zweite Ränge, inklusive einem auf der elften Etappe des Giro d'Italia. Er spiele eine wichtige Rolle im Klassikeraufgebot. "Ich habe viel Kondition verloren, während ich mich von einer Knieverletzung erholt habe, aber nun bin ich bereit, sowohl physisch als auch mental. Ich weiss, es wird schwierig, aber ich gehe ohne Erwartungen in die beiden Rennen. Ich möchte meine Form aufbauen, um bei meinen wichtigsten Einsätze in einer guten Verfassung anzutreten", betonte Oss. Sportdirektor Jackson Stewart, der das Team bei Nokere Koerse dirigiert, überwachte das Trainingscamp in der letzten Woche. Die Mannschaft habe Optionen sowohl für Fluchtgruppen als auch für Massensprints. "Silvan Dillier, Martin Kohler, Klaas Lodewyck und Oss sind immer gut für Gruppen. Wenn das Rennen so aussieht, als ob es gut kontrolliert wird und es am Ende zu einem Massensprint kommt, bekommen Rick Zabel und vielleicht Sebastian Lander ihre Chance. Zabel hat sich bei Driedaagse van West-Vlaanderen sehr gut gefühlt, wurde aber auf den letzten drei Kilometern von einem platten Reifen gebremst", so Stewart.

BMC Racing Team Nokere Koerse Roster (19. März):
Silvan Dillier (SUI), Martin Kohler (SUI), Sebastian Lander (DEN), Klaas Lodewyck (BEL), Daniel Oss (ITA), Rick Zabel (GER).

BMC Racing Team Handzame Classic Roster (21. März):
Silvan Dillier (SUI), Martin Kohler (SUI), Sebastian Lander (DEN), Klaas Lodewyck (BEL), Daniel Oss (ITA), Rick Zabel (GER).

Sportdirektoren:
Allan Peiper (BEL)
Jackson Stewart (USA)

Doktor:
Dario Spinelli (ITA)

Staff:
Bus Driver: Filip Sercu (BEL). Chef: Jean Patrick Simonneau (FRA). Mechanics: Peter De Bleecker (BEL), Georg Van Oudenhove (BEL). Soigneurs: Gunther Landrie (BEL), Antonio Marron (BEL), Marc Paeme (BEL), Trudi Rebsamen (USA).