Veuillez choisir votre pays et votre langue
International, Français

team news

Manuel Quinziato blickt auf das 15 Kilometer lange Einzelzeitfahren am Mittwoch. (©BMC/Graham Watson.)
Manuel Quinziato blickt auf das 15 Kilometer lange Einzelzeitfahren am Mittwoch. (©BMC/Graham Watson.)

Eneco Tour of Benelux, Etappe 2: Quinziato Fünfter

12. août 2014

Mit einem Sprint auf den fünften Platz markierte Manuel Quinziato vom BMC Racing Team am Dienstag bei der Eneco Tour of Benelux sein bestes Saisonresultat.

Unterstützung des Teams
Quinziato blieb Teil der vorderen Gruppe, als diese am Ende der 175.8 Kilometer langen Etappe auf Grund von starkem Wind und Regen vom Feld abgetrennt wurde. „Das Ende war wirklich sehr, sehr schwierig mit kleinen Straßen und viele Ecken, mit Regen und Wind“, sagte Quinziato. „Philippe Gilbert und ich lagen auf guter Position und Silvan Dillier machte einen guten Job, versuchte die Fluchtgruppe zurückzubringen. Zwei Kilometer vor dem Ende habe ich versucht im Sprint zu attackieren. Das führte zunächst zu einer Lücke, die von Lars Boom (Belkin Pro Cycling Team), Zdenek Stybar (Omega Pharma-Quick Step), Marco Marcato (Cannondale Pro Cycling) und schliesslich Sep Vanmarcke (Belkin) geschlossen wurde. Obwohl die anderen im Sprint schneller als ich waren, bin ich mit meiner Form glücklich. Ich möchte mich ausserdem bei Marcus Burghardt, der sich wie alle im Team um mich gekümmert hat, bedanken.“ Stybar gewann die Etappe vor Boom und Vanmarcke. Mit dem 17. Platz kletterte Gilbert vom siebten auf dem fünften Gesamtrang. Stybar übernahm die Gesamtführung von Andrea Guardini (Astana Pro Team).

Erfolgreich im Zeitfahren
Für Quinziato war der fünfte Platz sein erstes Top-10 Resultat auf einer regulären Etappe in diesem Jahr. Alle drei vorherigen Top-10 Plätze sicherte er sich im Einzelzeitfahren – den Besten im Zeitfahren auf der 7. Etappe bei der Österreich-Rundfahrt vor einem Monat. Quinziato blickt deshalb auf die 15 km lange Jagd gegen die Zeit am Mittwoch. „Es macht den Anschein, dass ich in diesem Jahr weiss wie man im Zeitfahren Erfolg hat“, sagte er. „Morgen wird das eine kurze Strecke. Ich werde alles geben und dann sehen wir was passiert.“ Quinziato erklärte, dass ihm die Eneco Tour liegt. Zweimal markierte er hier bereits ein Top-10 Resultat: als Fünfter beim Zeitfahren im Jahr 2007 und als Vierter der letzten Etappe im vergangenen Jahr. „Das Team hat mir diesen Erfolg ermöglicht“, so Quinziato. „Ich bin nicht Käpitän der Mannschaft, habe aber die Chance auf ein gutes Resultat.“

Statement von Quinziato zu hören in der BMC Racing Team Audio Line.