Veuillez choisir votre pays et votre langue
International, Français

team news

Marcus Burghardt genoss das Siegesgefühl bei der Tour de Suisse zwei Mal (Foto: Tim de Waele).
Marcus Burghardt genoss das Siegesgefühl bei der Tour de Suisse zwei Mal (Foto: Tim de Waele).

BMC Racing Team Winning Moments: Tour de Suisse

22. novembre 2010

Santa Rosa, California

Marcus Burghardts Etappensieg am fünften Tag der Tour de Suisse war der Auftakt zur Erfolgsgeschichte bei der viertgrössten Landesrundfahrt. Das neuntägige Etappenrennen führt durch die Schweizer Heimat des Titelsponsors des BMC Racing Teams.

Im richtigen Moment
Bei strömendem Regen attackierte Marcus Burghardt kurz vor der "Flamme rouge", also vor dem letzten Kilometer. Er befand sich in einer fünf Mann Spitzengruppe, die einen komfortablen Vorsprung von fünf Minuten herausgefahren hatte. Am Ende waren nur noch Daniel Oss (Liquigas) und Martijn Maaskant (Garmin-Transitions) beim Deutschen. Marcus Burghardt konnte bis zum richtigen Moment mit der Attacke warten. "Ich behielt Maaskant im Auge, denn er war der Stärkste. Plötzlich ging er links raus und wurde von Oss blockiert", beschrieb Marcus Burghardt. "Als ich das sah, nutzte ich die Chance und attackierte."

Weitere Erfolge
Zwei Tage später waren Marcus Burghardt und sein Teamkollege Mathias Frank bei etwas trockeneren Bedingungen in einer 16 Mann Fluchtgruppe vertreten. Dieses Mal attackierte Marcus Burghardt mehr als 50 Kilometer vor dem Ziel und gewann solo auf seiner BMC Team Rennmaschine SLR01. Sein Vorsprung betrug 61 Sekunden. "Ich dachte, wenn ich es nicht schaffe, dann macht es Mathias", so Marcus Burghardt, der mit der deutschen Fahne in der Hand jubelnd die Ziellinie überquerte. Mathias Frank sammelte auf den zwei kategorisierten Bergen fleissig Punkte und eroberte das Bergtrikot zurück, das er auch nach der zweiten Etappe übergestreift hatte. Zudem übernahm der Schweizer die Führung in der Zwischensprint-Wertung.

Drei Trikots gewonnen
Der letzte Tag der Tour de Suisse war in Anwesenheit von Teamsponsor Andy Rihs der krönende Abschluss. Mathias Frank gewann sowohl das Bergtrikot als auch das Jersey für den Gesamtgewinn in der Zwischensprint-Wertung. Marcus Burghardt durfte sich über das Punktetrikot freuen, Steve Morabito verpasste mit seinem vierten Rang in der Gesamtwertung knapp einen Podestplatz. Der grosse Erfolg in der Schweiz gab der Mannschaft viel Selbstvertrauen für den bevorstehenden ersten Start bei der Tour de France einen Monat danach.