Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch
Copyright Photo: Armin M. Küstenbrück / EGO-Promotion
Copyright Photo: Armin M. Küstenbrück / EGO-Promotion

Dritter Rang für Julien Absalon in der Lenzerheide, Fanger wird nur knapp geschlagen im XC Eliminator Rennen

13. Juli 2014

BMC Racing Cup - Lenzerheide

BMC's Partnerdestination, Lenzerheide, war Schauplatz für den 6. BMC Racing Cup der Saison. Das Wetter spielte schon die ganze Woche vor dem Rennen verrückt und der Boden war sehr weich vom vielen Regen. Auf der Strecken werden ab 2015 Crosscountry-Weltcup-Rennen und 2018 sogar die -Weltmeisterschaften stattfinden. Wie schon in der Vorwoche in Montsevelier hat Julien Absalon auch in Lenzerheide als bester BMC-Fahrer den dritten Platz erreicht. Der Weltcup-Leader zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf der Formkurve im Hinblick auf die nationalen Titelkämpfe und die bevorstehenden Rennen der Weltserie in Übersee. «Sehr technisch und physisch anspruchsvoll. Genau so, wie eine Weltcup-Strecke beschaffen sein sollte», lobte der Franzose die Strecke.

Ralph Näf, der bei der Realisierung der Strecke mithalf, lief es im Rennen nicht zu seiner Zufriedenheit. «Ich hatte leider keine optimale Vorbereitung und deshalb während des Wettkampfs fürchterlich gelitten», sagte der Thurgauer, der das Ziel als Achter erreichte. «Das einzige, was meine Arbeit erträglich gemacht hat, war mein vollgefedertes Bike (fourstroke FS01) mit elektronischem Fox-Dämpfer.»
Lukas Flückiger, der als zweitbester BMC-Fahrer das Ziel als vierter erreichte, verlor zwischenzeitlich den Kontakt zur Dreierspitze, fuhr im Finale aber nochmals heran. «Der steile Teeraufstieg zu Beginn der Runde hat mir zu schaffen gemacht. Erst gegen Rennende konnte ich nochmals Kräfte mobilisieren», gestand Flückiger, der gerne von Beginn weg an der Spitze mitgefahren wäre.

Martin Fanger erklärt das Erfolgsprinzip: «Wenn man zu Beginn überdreht, dann wird es brutal hart. Lenzerheide liegt auf fast 1500 Meter über Meer. Da spürt man bereits die dünne Luft.»
Dank Endspurt konnte sich Fanger in der letzten Runde noch vom 13. auf den 9. Platz verbessern - und liess dabei sogar BMC-Racing-Cup-Leader Fabian Giger hinter sich, was ihn besonders freute. Fanger hatte bereits am Freitagabend einen ersten Einsatz: Am XC Eliminator Rennen wurde er nur ganz knapp vom amtierenden Schweizer Meister Wildhaber geschlagen.

Participating BMC Athletes (Julien Absalon, Frankreich, Lukas Flückiger, Schweiz, Ralph Näf, Schweiz, Martin Fanger, Schweiz, Reto Indergand, Schweiz, Moritz Milatz, Deutschland)

Resultate
1. Nino Schurter (Sui)
2. Mathias Flückiger (Sui)
3. Julien Absalon
4. Lukas Flückiger

5. Maxime Marotte (Fra)
6. Daniel McConnell (Aus)
...
8. Ralph Näf
9. Martin Fanger

..
23. Moritz Milatz
DNF Reto Indergand

Url zu den Resultaten: http://goo.gl/k9Eynr