Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Santambrogioverbuchte am Donnerstag seine beste Platzierung bei der Vuelta a España. (©Sirotti.)
Santambrogioverbuchte am Donnerstag seine beste Platzierung bei der Vuelta a España. (©Sirotti.)

Vuelta a España, 6. Etappe: Santambrogio Achter

23. August 2012

Mauro Santambrogio erhielt am Donnerstag bei der Vuelta a España grünes Licht und eroberte Rang acht. Damit verbuchte er sein viertes Top-10 Resultat in diesem Jahr.

Santambrogio kämpferisch
Mauro Santambrogio war einer von sechs Fahrern des BMC Racing Teams in einer 25 Mann Gruppe, die zum Beginn des drei Kilometer langen Anstiegs am Ende des 175,4 Kilometer langen Rennens kamen. "Steve war ein bisschen hinten, aber unser Sportlicher Leiter John Lelangue sagte, dass ich es versuchen solle", beschrieb der Italiener. Der Führende Joaquin Rodriguez (Katusha Team) gewann die Etappe solo, Mauro Santambrogio kam 28 Sekunden später an. Seit seinem sechsten Rang am Beginn des Monats bei der Clasica Ciclista San Sebastian fühle er sich besser, obwohl er bei den Bergankünften am Beginn dieser Woche insgesamt zwölf Minuten verloren hatte. "Ich fahre bei der Vuelta nicht auf die Gesamtwertung, ich will Steve helfen und ein gutes Resultat für das Team holen." Steve Morabito wurde 20. mit einem Rückstand von 51 Sekunden. Er vorlor in der Gesamtwertung einen Rang und liegt nun auf Platz 14. "Philippe Gilbert, Alessandro Ballan, Brent Bookwalter und Amaël Moinard haben einen grossartigen Job gemacht, um mich vor dem Anstieg gut zu positionieren. Ich bin froh, dass ich immer noch um die Gesamtwertung mitmischen kann", so der Schweizer.