Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Marc Paeme, Pfleger beim BMC Racing Team, händigt Stevo Morabito einen Gunz Verpflegungsbeutel aus. (Dr. Scott Major photo.)
Marc Paeme, Pfleger beim BMC Racing Team, händigt Stevo Morabito einen Gunz Verpflegungsbeutel aus. (Dr. Scott Major photo.)

Volta a Catalunya, 6. Etappe: Besondere Umstände

24. März 2012

Nur ein paar Tage, nachdem eine Etappe der Volta a Catalunya wegen Schneefalls annuliert wurde, gab es am Samstag erneut besondere Umstände, welche das BMC Racing Team und alle - besonders aber drei Fahrer - zum Anhalten zwang.



Rennen für 40 Minuten unterbrochen
Ein Begleit-Motorrad der Rundfahrt kollidierte etwa nach 70 von insgesamt 169 zu fahrenden Kilometern mit einem Vorausfahrzeug. Als ein Ausreisser-Trio am Unfallort ankam, musste das Rennen unterbrochen wegen dem Vorfall werden. Mehr als drei Minuten später kam das Feld an und wurde ebenfalls gestoppt. Für die meisten Fahrer, inklusive BMC Racing Team Fahrer Mathias Frank, war das eine bizarre Szene. "Ich kann mich nur daran erinnern, dass das auch einmal vor einigen Jahren beim Criterium International passiert ist, aber nicht so lange, nur etwa fünf Minuten. Hier waren es 40 Minuten. Zum Glück war das Wetter gut. Niemand wusste, wie lange es noch gehen würde. Daher haben sich alle hingesetzt, die Sonne genossen und miteinander geredet", beschrieb der Schweizer. Die Renn-Verantwortlichen teilten mit, dass zwei Personen durch den Unfall verletzt worden seien, sie hätten aber keine lebensgefährlichen Verletzungen. Als das Rennen wieder aufgenommen wurde, erhielt das Trio einen Vorsprung von drei Minuten. 35 Kilometer vor dem Ziel wurden sie jedoch eingeholt. Samuel Sanchez (Euskaltel-Euskadi) gewann die Etappe solo, Michael Albasini (GreenEDGE Cycling Team) behielt einen Tag vor Ende der Rundfahrt die Gesamtführung.