Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Steve Morabito kletterte auf der Etappe am Dienstag in die Top-Fünf der Gesamtwertung. (©BMC/Tim de Waele.)
Steve Morabito kletterte auf der Etappe am Dienstag in die Top-Fünf der Gesamtwertung. (©BMC/Tim de Waele.)

Volta a Catalunya, 2. Etappe: Morabito Fünfter

20. März 2012

Steve Morabito vom BMC Racing Team kam am Dienstag bei der Volta a Catalunya mit der ersten Gruppe, die aus weniger als drei Dutzend Fahrern bestand, ins Ziel. Damit schob er sich am Vortag der härtesten Etappe der diesjährigen Austragung auf den vierten Gesamtrang vor.

 



"Ans Hinterrad gehängt"
Nach der Verpflegungszone etwa 60 Kilometer vor dem Ziel schaffte es Steve Morabito in die erste Gruppe. Nachdem sie vom Feld eingeholt worden waren, half er Tejay van Garderen, der am letzten Anstieg der 161 Kilometer langen Etappe eine Attacke versuchte. "Ich habe mich zwar nicht extrem gut gefühlt, aber ich war in einer guten Position und ich dachte, warum nicht", führte Tejay van Garderen aus. Er habe sich am Anstieg des Berges der Kategorie 1 gut gefühlt, auch auf der kurvigen und schmalen Abfahrt hinunter ins Ziel, erklärte Steve Morabito. "Ich habe mich ans Hinterrad gehängt und am Gipfel war ich etwa 100 Meter hinter der Führungsgruppe. Wir sind sehr schnell zurückgekommen, auch einige andere Fahrer kamen zurück. Ich verdanke den Continental Reifen einiges, denn ich habe mich auf der letzten Abfahrt sehr sicher damit gefühlt", so der Schweizer.