Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Rik Verbrugghe (am Steuer) bleibt Sportlicher Leiter für das BMC Racing Team und verhilft dem BMC U 23-Team zu einem guten Start.(©BMC/Tim de Waele.)
Rik Verbrugghe (am Steuer) bleibt Sportlicher Leiter für das BMC Racing Team und verhilft dem BMC U 23-Team zu einem guten Start.(©BMC/Tim de Waele.)

Verbrugghe wird BMC U 23-Team leiten

5. Juni 2012

BMC Racing Team Assistant Director Rik Verbrugghe wird die neue U 23-Mannschaft des BMC Racing Teams führen, wie Präsident/General Manager Jim Ochowicz am Dienstag bekannt gab. Das neue Team steigt ab 2013 ins Renngeschehen ein.



Perfekt qualifiziert
Durch Rik Verbrugghes 13-jährige Profierfahrung - seine Bilanz zeigt Etappensiege bei der Tour de France und beim Giro d'Italia sowie Siege beim Flèche Wallonne und beim Critérium International - sei der Belgier prädestiniert, das Team auf Eliteniveau zu führen. "Seine grosse Fachkenntnis, sein Gleichverständnis für unsere Prinzipien und seine Leidenschaft, mit jungen Athleten zu arbeiten, machen ihn zur perfekten Person für diesen Job", betonte Jim Ochowicz. Rik Verbrugghe werde weiterhin als Sportlicher Leiter für das BMC Racing Team im Einsatz sein und dabei Ausschau nach neuen Talenten für das Team halten. Er freue sich auf die Herausforderung mit dem Team, das in erster Linie aus amerikanischen und Schweizer Fahrern bestehen werde, so Rik Verbrugghe. "Das wird ein spannendes Projekt und ich weiss, dass viel Arbeit auf mich zukommt. Es ist eine grosse Verantwortung, damit alles funktioniert - die richtigen Fahrer zu finden, die Belegschaft usw. zu organisieren. Aber ich liebe Herausforderungen."

Junge Fahrer in Entwicklung unterstützen
Die jungen Fahrer des Teams könnten sich bestimmt noch an die Karriere von Rik Verbrugghe erinnern, da er erst 2008 vom Profiradsport zurücktrat, wie Sponsor Andy Rihs sagte. "Rik war bis vor wenigen Jahresn selbst Profi und das ist es, was die Jungen brauchen. Er wird gut mit ihnen kommunizieren können und das auf authentische Weise. Rik war ein hochprofessioneller Fahrer, für die Jugend wird es bestimmt grossartig werden, dass sie von so einem grossen Champion lernen können", erklärte der Schweizer. Rik Verbrugghes hohe Ansprüche seien ident mit jenen des Teams, nämlich die zukünftigen Stars der Szene zu formen, wie Thomas Binggeli, CEO vom BMC Schweiz erklärte. "Rik hat ein gutes Händchen in der Talentesuche und darin, neuen und jungen Fahrern in ihrer Entwicklung zum Erfolg zu verhelfen. Er bringt zudem neue, innovative Ideen auf den Tisch, das ist dieselbe Philosophie, die wir bei BMC verfolgen", betonte der Schweizer.