Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Tejay van Garderen gewann das Weisse Trikot des besten Jungprofis beim Critérium International. (©BMC/Tim De Waele.)
Tejay van Garderen gewann das Weisse Trikot des besten Jungprofis beim Critérium International. (©BMC/Tim De Waele.)

Van Garderen Gesamtdritter beim Critérium International

24. März 2013

Tejay van Garderen vom BMC Racing Team klassierte sich beim Critérium International auf dem dritten Gesamtrang. Er gewann zudem die Wertung des besten Nachwuchsfahrers, nachdem er die letzte, regnerische Bergetappe am Sonntag auf Platz fünf beendet hatte.



Wertvolle Hilfe von Teamkollegen
Tejay van Garderen fügte damit seiner diesjährigen Saisonbilanz einen weiteren Podestplatz bei einem Etappenrennen hinzu. Im Januar wurde er Zweiter bei der Tour de San Luis und bei Paris-Nizza am Beginn des Monats verbuchte er Platz vier. "Ich kann nicht sagen, dass ich mit einem echten Ziel in dieses Rennen gestartet bin. Ein Etappensieg hätte mich gefreut - vielleicht im Zeitfahren - aber ich bin zufrieden." Tejay van Garderen erhielt wertvolle Hilfe von mehreren Teamkollegen am letzten Anstieg - inklusive Mathias Frank, der in einer dreiköpfigen Ausreissergruppe mit dabei war - aber er konnte die zahlreichen Attacken auf den letzten Kilometern der 176 Kilometer langen Etappe nicht kontern. Als Erstes versuchte es Johann Tschopp von IAM Cycling, dann folgte Chris Froome, der sich den Etappensieg und die Gesamtwertung sicherte. Richie Porte, Teamkollege von Froome bei Sky Procycling und Sieger des Zeitfahrens, ging alle Attacken mit und wurde Etappenzweiter und auch Zweiter in der Gesamtwertung. Tejay van Garderen beendete das Rennen mit einem Rückstand von 54 Sekunden in der Gesamtwertung. "Sky ist offensichtlich sehr stark und wenn wir hier konkurrenzfähig sein wollen, steht noch etwas Arbeit an", resümierte Tejay van Garderen.