Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Greg Van Avermaet verbuchte am Montag seinen ersten Saisonsieg. (©BMC/Tim De Waele.)
Greg Van Avermaet verbuchte am Montag seinen ersten Saisonsieg. (©BMC/Tim De Waele.)

Van Avermaet vom BMC Racing Team gewinnt 3. Etappe der Tour de Wallonie

22. Juli 2013

Greg Van Avermaet vom BMC Racing Team eroberte am Montag auf der dritten Etappe der Tour de Wallonie seinen ersten Saisonsieg.



Jeder hatte seine Rolle
Greg Van Avermaet setzte sich im Sprint gegen Tom Van Asbroeck (Topsport Vlaanderen-Baloise) und Jean-Pierre Drucker (Accent Jobs-Wanty) durch. Teamkollege Daniel Oss wurde Vierter. Es war Greg Van Avermaets erster Sieg seit seinem Triumph bei Paris Tours im Oktober 2011 und sein vierter Etappensieg in seiner Karriere in jener Rundfahrt, die er sechs Mal bestritten hat und 2011 gewann. "Ich bin total happy, dass ich gewinnen konnte. Ich hatte einige gute Resultate, aber am Ende ist es der Sieg, der zählt. Ich habe versucht, ruhig zu bleiben und auf meine Chance gewartet. Im Sprint habe ich alles gegeben", beschrieb der Belgier. Die letzten 30 der insgesamt 168,5 Kilometer langen Etappe fuhr das BMC Racing Team aggressiv. Taylor Phinney, Daniel Oss, Van Avermaet und Yannick Eijssen haben attackiert. Eijssens Attacke, die von Pieter Serry von Omega Pharma-Quick Step gekontert wurde, war am produktivsten. Die beiden kamen 18 Kilometer vor dem Ziel weg und fuhren einen Vorsprung von bis zu 37 Sekunden heraus. Auf den letzten fünf Kilometern wurden sie gestellt. "Yannicks Schachzug nahm den Druck von uns. Jeder hat heute seine Rolle gespielt. Sebastian Lander und Klaas Lodewyck haben viel gearbeitet, um eine dreiköpfige Ausreissergruppe zu stellen, die über sechs Minuten herausfahren konnte", sagte BMC Racing Team Assistant Director Jackson Stewart. Alexandr Kolobnev (Katusha Team) behielt zwei Tage vor Ende der Rundfahrt die Führung. Greg Van Avermaet liegt mit einem Rückstand von 22 Sekunden auf dem vierten Gesamtrang.