Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Brent Bookwalker feierte seinen dritten Platz bei der ersten Etappe in Utah auf dem Podium. (©Jonathan Devich Photo)
Brent Bookwalker feierte seinen dritten Platz bei der ersten Etappe in Utah auf dem Podium. (©Jonathan Devich Photo)

Tour of Utah, Etappe 1: Brent Bookwalter nach Startetappe Dritter

8. August 2012

BMC Racing Team – Fahrer Brent Bookwalter beendete die 211 Kilometer lange Startetappe der Tour of Utah auf dem dritten Rang.



„Sehr zufrieden“

BMC Racing Team Sport Director Assistant Mike Sayers stellte nach einem langen, warmen Tag fest, dass die Fahrer trotz einer fünfköpfigen Fluchtgruppe, die mehr als fünf Minuten lang an der Spitze lag, die Ruhe bewahrten. „Wir hatten Larry Warbasse, der die Spitzengruppe verfolgte, bevorzugten aber ruhig zu bleiben und abzuwarten, wie sich die Dinge entwickeln. Auf dem letzten Anstieg, 18 Kilometer vor Zieleinfahrt, übernahm unser Team dann die Spitze und unsere Jungs griffen bis zum Ende an.“ Das BMC Racing Team war mit sieben Fahrern in der Spitzengruppe bis zum Schluss das am stärksten vertretene Team in der Hauptgruppe. „Während der letzten Kilometer befanden sich Schar, Frank und Bookwalter in Front, ehe es ein wenig Verwirrung gab, aber sie versuchten es trotzdem zweifach, sodass Brent den dritten Rang erreichte, was sehr gut ist; ich weiss, dass er damit sehr zufrieden ist”, erklärte Sayers. Während Rory Sutherland (UnitedHealthcare) die Etappe gewann, überquerte Bookwalter die Ziellinie in dritter Position, direkt hinter Damiano Caruso (Liquigas-cannondale).


Bereit fürs Mannschaftszeitfahren

Das BMC Racing Team wird am Mannschaftszeitfahren als zweitletztes Team starten. „Die etwas tiefere Temperatur am späten Nachmittag könnte zu unseren Gunsten sein“, sagte Sayers. Er fügte an, sein Team sei gut vorbereitet und zuversichtlich. „Wir kennen die Strecke bereits, was nicht bei allen Gegnern der Fall ist, und wir sahen heute, dass sich unsere Fahrer in starker Form befinden. Ich hoffe, dass wir in die Top 3 fahren werden.“