Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Der amtierende Schweizer Zeitfahrmeister in der Eliteklasse, Silvan Dillier, verbuchte am Samstag im Kampf gegen die Uhr das beste Resultat für das BMC Racing Team. (©BMC/Graham Watson.)
Der amtierende Schweizer Zeitfahrmeister in der Eliteklasse, Silvan Dillier, verbuchte am Samstag im Kampf gegen die Uhr das beste Resultat für das BMC Racing Team. (©BMC/Graham Watson.)

Tour de Suisse, 1. Etappe: Einzelzeitfahren

14. Juni 2014

Silvan Dillier war am Samstag beim Auftakt der Tour de Suisse im Einzelzeitfahren der best platzierte Fahrer des BMC Racing Teams.

Kein Risiko in der Abfahrt genommen
Dillier war 42 Sekunden langsamer als Etappensieger und Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) und wurde 29. Der Zweitplatzierte des GP Kanton Aargau vor zwei Tagen, Dillier, sagte, er habe sich eine spezielle Strategie im 9,4 Kilometer langen Zeitfahren zugelegt. "Im flachen Teil wollte ich Energie für den Berg sparen, dort kann man am meisten Zeit herausholen. Am Berg gab ich Vollgas bis zum Gipfel. In der Abfahrt habe ich nicht zu viele Risiken genommen, denn es war ziemlich gefährlich. Aber ich bin happy", so Dillier. Cadel Evans, der Rang acht für das BMC Racing Team beim Giro d'Italia verbucht hatte, wurde 65. (+56 Sek.). Sportdirektor Fabio Baldato sagte, Evans habe sich in Anbetracht seiner Giro-Teilnahme im letzten Monat gut gemacht. "Ich bin zufrieden, was Cadel am Berg gezeigt hat. Ich weiss, dass ihm der Kurs nicht unbedingt entgegen gekommen ist. Wir freuen uns auf die erste Bergetappe am Sonntag und an den folgenden Tagen. Das Ziel heute war es, gesund durchzukommen.

Hören Sie mehr Kommentare von Baldato, Dillier und Evans auf der BMC Racing Team Audio Line.

Sehen Sie Fotos vom Rennen auf der BMC Racing Team Flickr Gallerie.

Sehen Sie Videos vom Rennen auf dem BMC Racing Team YouTube Kanal.