Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Steve Morabito eroberte beim Prolog das beste Resultat des BMC Racing Teams. (Foto: ©BMC/Tim De Waele.)
Steve Morabito eroberte beim Prolog das beste Resultat des BMC Racing Teams. (Foto: ©BMC/Tim De Waele.)

Tour de Romandie, Prolog: Morabito bester Schweizer

23. April 2013

Steve Morabito war am Dienstag beim Prolog der Tour de Romandie der best platzierte Fahrer des BMC Racing Teams. Der Schweizer fuhr auf den 21. Rang und hatten auf den Sieger Chris Froome (Sky Procycling) einen Rückstand von 32 Sekunden.



Viele Fans vor Ort
Steve Morabito jagte seine BMC Tiimemachine TMR01 über den 7,45 Kilometer, bergaufführenden Kurs nur 60 Kilometer von seinem Schweizer Heimatort Monthey entfernt. Er verbuchte mit dem 21. Rang die beste Schweizer Platzierung im Feld. "Das war jedoch nicht das Ziel. Aber es ist wirklich etwas Besonderes, in der Nähe meiner Heimat Rennen zu fahren", führte Steve Morabito aus. "Ich kannte den Anstieg gut, weil ich in den letzten Monaten ein paar Mal zur Besichtigung da war. Es war schön, hier zu fahren, weil so viele Familienmitglieder und Freunde vor Ort waren." Das Resultat sei ein guter Start für Steve Morabito gewesen, sagte BMC Racing Team Assistant Director Yvon Ledanois. Der Schweizer hatte seinen Teamkollegen bei den Austragungen 2008 und 2011 zum Sieg verholfen. Sein bestes Resultat bei der Tour de Romandie verbuchte er 2011 als 13. "Ich hoffe, dass Steve bis zum Abschluss am Sonntag in der Gesamtwertungin die Top-10 fahren kann", meinte Ledanois. Andrew Talansky (Garmin-Sharp) wurde Zweiter im Kampf gegen die Uhr und Robert Kiserlovski (RadioShack-Leopard) belegte Rang drei.

Hören Sie hier mehr Kommentare von Steve Morabito (Englisch und Französisch) auf der BMC Racing Team Audio Line.