Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Cadel Evans nutzt "Montepaschi Strade Bianche" als Vorbereitung für den Giro (Photo: Georges Lüchinger).
Cadel Evans nutzt "Montepaschi Strade Bianche" als Vorbereitung für den Giro (Photo: Georges Lüchinger).

Test für den Giro

6. März 2010

Sienna

"Montepaschi Strade Bianche" war eine wichtige Erfahrung im Hinblick auf den Giro d'Italia.

Über 190 km von Gaiole nach Sienna führte der anspruchsvolle Kurs des Eintagesrennens "Montepaschi Strade Bianche", früher "L'Eroica" genannt. Acht Abschnitte Schotterstrasse mit insgesamt 57 km hatten die Fahrer zu bewältigen. "Es war sehr schwer, leider waren wir nicht gut positioniert, als eine Gruppe von 28 Fahrern ausriss. Dennoch war es eine wichtige Erfahrung im Hinblick auf den Giro d'Italia. Eine entscheidende Etappe führt über diese Strecke Es war eine sehr gute Vorbereitung, auch hinsichtlich des Materials und der Organisation", beschreibt der sportliche Leiter John Lelangue. Den Sieg holt sich Maxim Iglinskiy (Astana).