Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Sebastian Lander (hier bei der Vuelta a España) war lange Teil einer Fluchtgruppe. (©BMC/Tim De Waele.)
Sebastian Lander (hier bei der Vuelta a España) war lange Teil einer Fluchtgruppe. (©BMC/Tim De Waele.)

Sebastian Lander bei Paris-Tours Teil einer Fluchtgruppe

13. Oktober 2013

Sebastian Lander vom BMC Racing Team war Teil einer vierköpfigen Fluchtgruppe am Sonntag bei Paris-Tours. Teamkollege Greg Van Avermaet attackierte innerhalb der letzten sieben Kilometer und schaffte den Anschluss an die Spitzengruppe. Sie wurden jedoch wieder gestellt.

Perfekter Zug des Teams
Lander und Julien Duval (Roubaix Lille Metropole), Yannick Martinez (La Pomme-Marseille) und Aleksejs Saramotins (IAM Cycling) waren fast 180 Kilometer in einer Spitzengruppe, der letzte Fahrer wurde auf den finalen zehn Kilometern gestellt. "Es war eine guter Weg, meine Saison zu beenden", so Lander. "Ich fühlte, dass meinen Form gut war und ich freue mich bereits jetzt auf das kommende Jahr. 180 Kilometer in der Fluchtgruppe zu verbringen ist ziemlich lang und wir hatten den ganzen Tag Gegenwind." Sieben Fahrer (Jetse Bol, Sylvain Chavanel, der spätere John Degenkolb, der Viertplatzierte Arnaud Demare, Marco Marcato, der spätere Zweite Michael Morkov und Sep Vanmarcke) versuchten es am letzten Anstieg und fuhren einen respektablen Vorsprung heraus. Aber Greg Van Avermaet attackierte und schaffte den Anschluss. Die Gruppe kooperierte aber nicht und später wurden sie kurz vor dem Ziel gestellt. Nur sechs Fahrer des BMC Racing Teams waren am Start. Lander war in der Fluchtgruppe, was für das BMC Racing Team ein wertvoller Zug gewesen sei, so Yvon Ledanois. "Für das Team war das perfekt, weil es hinten leichter war. Aber das Finale war schwierig. Für Greg wäre es besser gewesen, wenn er in der ersten Fluchtgruppe mit Chavanel und Bol gewesen wäre. So hätte er im Finale vielleicht ein besseres Resultat erreicht." Van Avermaet war als 48. der best platzierte Fahrer des BMC Racing Teams.

Hören Sie mehr Kommentare von Sebastian Lander und Yvon Ledanois auf der BMC Racing Team Audio Line.